Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Auszeichnungen und Funktionen

September 2012

Prof. Dr. Halit Öztürk, Professur für Pädagogik unter besonderer Berücksichtigung interkultureller und internationaler Pädagogik, wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in den wissenschaftlichen Beirat „Adult Education Survey“ berufen. Der Beirat begleitet das Projekt „Weiterbildungsverhalten in Deutschland“ als beratendes Gremium.

Prof. Dr. Carola Jäggi, Lehrstuhl für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte, wurde in die Wissenschaftliche Kommission der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte gewählt.

 

Prof. Elke Lütjen Drecoll

Prof. Elke Lütjen Drecoll erhält den Preis aus den Händen von Prof. Harry A. Quigley, MD, Professor of Ophthalmology, Direktor des „Glaucoma Center of Excellence“ des John Hopkins Hospitals in Baltimore/USA.

Prof. i. R. Dr. Elke Lütjen-Drecoll, Lehrstuhl für Anatomie II, wurde bei der Tagung der Internationalen Glaucoma Society im September 2012 mit der renommierten „Goldman Lecture“ ausgezeichnet. Prof. Lütjen-Drecoll war bis 2010 Leiterin des Anatomischen Instituts, Lehrstuhl II der Universität Erlangen-Nürnberg. Ihr Hauptforschungsgebiet ist die funktionelle Morphologie des Auges und ihre Veränderung bei verschiedenen Augenerkrankungen. Sie leitete ein BioMed II-Projekt der europäischen Union und fungierte als Sprecherin des Sonderforschungsbereichs „Glaukome einschließlich Pseudoexfoliations-Syndrom“. Für ihre Forschungsergebnisse wurde sie mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. Sie ist Trägerin des Bayerischen Maximiliansordens für Wissenschaft und Kunst sowie des Verdienstordens des Landes Rheinland-Pfalz. Seit 2005 ist Prof. Lütjen-Drecoll Präsidentin der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, und Vizepräsidentin der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.

Prof. Dr. Walter Kellermann, Lehrstuhl für Multimediakommunikation und Signalverarbeitung, wurde als „Member at Large“ in das „Board of Governors“ der IEEE Signal Processing Society für die Jahre 2013‑2015 gewählt. Die Signal Processing Society ist die älteste und eine der größten von 38 „Societies“ des IEEE mit etwa 16.000 Mitgliedern. Das IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) ist mit mehr als 400.000 Mitgliedern in etwa 150 Ländern der weltweit größte technische Berufsverband.

Dipl.-Ing. Alexander Eßwein, Lehrstuhl für Technische Elektronik, hat bei der Student PaperCompetition bei der 2012 IEEE International Conference on Ultra-Wideband (ICUWB) in Syracuse, New York, USA, den 1. Platz errungen. Das Paper mit dem Titel „An Integrated Switched Injection-Locked Oscillator for Pulsed Angle Modulated Ultra Wideband Communication and Radar Systems“ ist eine gemeinschaftliche Arbeit des Lehrstuhls für Technische Elektronik und des Lehrstuhls für Hochfrequenztechnik und wurde von der DFG im Rahmen eines Verbundprojekts gefördert, das im Schwerpunktprogramm UKoLoS (Ultra-Wideband Radio Technologies for Communications, Localization and Sensor Applications) angesiedelt ist. Die ICUWB ist die weltweit größte und renommierteste Tagung auf dem Gebiet der Ultrabreitbandforschung.

Prof. Dr. Sigrid Leyendecker, Lehrstuhl für Technische Dynamik, wurde für die Zeit von Januar 2013 bis Dezember 2016 in den Vorstand der GACM (German Association for Computational Mechanics) gewählt. Die GACM hat das Ziel, Forschung, Lehre und Praxis in der angewandten Mechanik anzuregen sowie Foren für den wissenschaftlichen Austausch zu fördern.

Prof. Dr. Peter Greil, Lehrstuhl für Glas und Keramik, ist zum International Editor des Journal of the Korean Ceramic Society sowie in das Editorial Board des Journal of the Brazilian Ceramic Society berufen worden.

 

Dr. Andreas Bräuer bei der Preisverleihung. (Foto: CIPplus)

Dr. Andreas Bräuer bei der Verleihung. (Foto: CIPplus)

Dr. Andreas Bräuer, Lehrstuhl für Technische Thermodynamik, hat einen der drei Hochschullehrer-Nachwuchspreise 2012 der Dechema erhalten. Er wurde damit für seinen Vortrag auf dem Hochschullehrer-Nachwuchstreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft „Bildung und Inovation“ im September 2012 ausgezeichnet.

Dr. Bräuer leitet eine Arbeitsgruppe am Lehrstuhl für Technische Thermodynamik, deren Forschungsarbeiten sich vornehmlich auf die Entwicklung und den Einsatz von optischen Messverfahren für die insitu Untersuchung von Hochdruckprozessen in der Verfahrenstechnik beziehen, und ist Direktoriumsmitglied der Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT).

Prof. Dr. Günther Görz, Professur für Künstliche Intelligenz, ist zum Mitglied des DARIAH-DE-Fachbeirats gewählt worden. DARIAH-DE ist ein Forschungsprojekt, das als deutscher Beitrag zu einem europaweiten Projekt gemeinsam mit Wissenschaftlern aus unterschiedlichen geis­teswissenschaftlichen Disziplinen daran arbeitet, digitale Forschungsmethoden zu entwickeln, Forschungsfragen auf neue Weise zu beantworten und neue Forschungsfragen zu etablieren.

Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm, Lehrstuhl für Sozialpsychologie unter besonderer Berücksichtigung der sozialpsychologischen Frauenforschung, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie zur Vizepräsidentin gewählt.

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Videomanipulation in Echtzeit

Mimik aus der Dose: Videomanipulation in Echtzeit

Nuremberg Moot Court 2016

Nuremberg Moot Court