Navigation

Dr. Andreas Bräuer erhält „Hochschullehrer-Nachwuchspreis“ der Dechema

Dr. Andreas Bräuer (zweiter v.l.); (Bild: CITplus)
Dr. Andreas Bräuer (zweiter v.l.); (Bild: CITplus)

Dr. Andreas Bräuer (zweiter v.l.); (Bild: CITplus)

Einer von drei „Hochschullehrer Nachwuchspreisen 2012“ der Dechema wurde während der Eröffnungszeremonie des Jahrestreffens der ProcessNet am 11. September 2012 in Karlsruhe an Dr.-Ing. Andreas Bräuer von der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg übergeben. Er wird damit für seinen Vortrag ausgezeichnet, der auf dem Hochschullehrer-Nachwuchstreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft „Bildung und Inovation“ besondere Anerkennung gefunden hat.

Die Forschungsarbeiten von Dr. Andreas Bräuer beziehen sich vornehmlich auf die Entwicklung und den Einsatz von optischen Messverfahren für die insitu Untersuchung von Hochdruckprozessen in der Verfahrenstechnik. Dr. Andreas Bräuer ist Leiter einer Arbeitsgruppe am Lehrstuhl für Technische Thermodynamik und Direktoriumsmitglied der Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT), beides Einrichtungen der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg.

Weitere Informationen:

http://www.arl.aot.uni-erlangen.de/home.html

Weitere Hinweise zum Webauftritt