Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Liedwettbewerb zur Lutherdekade Bayern 2012- Preisträgerinnen und Preisträger

Plakat zur LutherdekadeZum Themenjahr Reformation und Musik der Lutherdekade hat die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern im Jahr 2012, initiiert durch die eingesetzte Steuerungsgruppe Kirchenmusik, einen Liedwettbewerb ausgeschrieben. Den Vorsitz der Jury übernahm Universitätsmusikdirektor Prof. Dr. Konrad Klek. Außerdem beteiligte sich Prof. Dr. Peter Bubmann vom Institut für Praktische Theologie in der sechsköpfigen Jury.

Gesucht waren Lieder, die die reformatorischen Grundsätze (solus Christus, solo verbo, sola scriptura, sola gratia und sola fide) profilieren. Der Wettbewerb für deutschsprachige Lieder prämierte in zwei Verfahren sowohl Texte als auch Melodien. Autorinnen und Autoren aus dem gesamten Bundesgebiet reichten 44 Texte ein, von denen acht zur Vertonung ausgeschrieben wurden. Dazu gingen 232 Melodien ein. Mit einem zweiten und drei dritten Preisen besonders prämiert wurden vier Liedtexte und vier Melodien mit derselben Taxierung.

Die Preisverleihung am Sonntag, 28. Oktober, um 11. 15 Uhr in der Neustädter Universitätskirche in Erlangen bildet den Abschluss des Kongresses „Musik in Kirche und Gemeinde“ (25.-28.10.). Regionalbischof Dr. Ark Nitsche würdigt die preisgekrönten Lieder und händigt die Preise aus, unter Anleitung von Professor Konrad Klek werden alle Lieder auch gesungen, unterstützt durch den Akademischen Chor der FAU und die Jazzband unter Leitung von Ulrich Nehls. Bereits im Gottesdienst um 10 Uhr stehen preisgekrönte Lieder auf dem Programm, Professorin Johanna Haberer predigt über „Was ist uns gegeben? Kein sorgloses Leben“ von Susanne Brandt (Flensburg).

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen