Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Selbständigkeit als erwerbsbiographische Erfahrung

Der Alumni-Verein Soziologie Erlangen lädt Studierende und Absolventen der Erlanger Soziologie zu einem Diskussionsabend zum Thema „Selbständigkeit als erwerbsbiographische Erfahrung“ ein. Die Diskussion findet am Freitag, 26. Oktober, 17 Uhr, im Unicum (Carl-Thiersch-Str. 9, Erlangen) statt.

Laut der Ergebnisse der Erlanger Absolventenstudie von Prof. Dr. Werner Meinefeld machen sich direkt nach dem Examen acht Prozent der Absolventinnen und Absolventen selbständig, weitere sieben Prozent arbeiten auf Honorarbasis. Das Treffen soll dazu beitragen, die Motive und erwerbsbiographischen Umstände der Aufnahme von Selbständigkeit besser zu verstehen.

Die Gäste des Treffens sind Soziologen, die Erfahrungen mit der Selbständigkeit gemacht haben:

  • Prof. Dr. Simone Pfeffer (Kommunikationsberater)
  • Peter Zinke (Freier Journalist und Historiker)
  • Dr. Marius Kliesch (Unternehmensberater, Dozent und Schriftsteller)

Einleitend wird Prof. Meinefeld die Ergebnisse seiner Befragung über Selbständige vorstellen. Außerdem wird Markus Vollmuth, Gründerberater der FAU, anwesend sein und für Fragen zur Verfügung stehen.

Der im Jahr 2011 gegründete gemeinnützige Verein Alumni Soziologie Erlangen e. V. fördert den Austausch zwischen den Studierenden und den Absolventen der Soziologie in Erlangen und versucht, den Studierenden Einblicke in die beruflichen Felder der Soziologen zu geben.

Weitere Informationen zum Diskussionsabend erfragen Sie bitte per E-Mail an ase@soziol.phil.uni-erlangen.de.

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen