Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Fleißige Handy-Sammler heben Rohstoff-Schatz

Als erfolgreiche Rohstoffsammler haben sich die Mitarbeiter und Studierenden der FAU erwiesen: 319 nicht mehr gebrauchte Mobiltelefone haben sie bei der Aktion „Handys clever entsorgen“ zusammengetragen – und sind damit nach der Uni Würzburg die fleißigsten Sammler an den bayerischen Hochschulen.

Insgesamt wurden bei der bayernweiten Aktion, an der sich zahlreiche öffentliche Einrichtungen beteiligten, mehr als 70.000 alte Handys gesammelt. Die Handys werden jetzt in einer Metallhütte fachgerecht recycelt. Auf diese Weise können bis zu 98 Prozent der Altmetalle zurückgewonnen werden. Ein Handy enthält im Schnitt etwa 8,75 Gramm Kupfer, 3,81 Gramm Kobalt, 0,25 Gramm Silber, 0,024 Gramm Gold, 0,009 Gramm Palladium. Gemeinsam konnten alle Sammler also einen gewaltigen Rohstoffschatz heben. Die Reinerlöse aus der Vermarktung der Althandys werden für die Umweltbildung und den Naturschutz in Bayern gespendet.

Selbstverständlich können auch nach dem Ende der Aktion Handys, Ladegeräte und Akkus noch „clever“ entsorgt werden.  Wer also in der heimischen Schublade ein altes Mobiltelefon findet, kann es beim Sachgebiet Umweltmanagement der FAU entsorgen: per Hauspost an SG UM, direkt am FAU-Wertstoffhof in der Paul-Gordan-Straße 10 oder am ZUV-Standort Südgeländer, Haberstraße 4.

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen