Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Schatzsuche im abgeschliffenen Stein

Flügel-Kurs 2013

Teilnehmer des Flügel-Kurses an der FAU untersuchen Karbonatgestein unter dem Mikroskop (Bild: FAU)

Dem „Flügel-Kurs“ der FAU fliegen die Teilnehmer zu

Vom 25. Februar bis zum 1. März 2013 versammeln sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun Ländern, darunter Oman, der Türkei und China, zum „Flügel-Kurs“ am Geozentrum Nordbayern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). In diesen fünf Tagen lernen sie, Karbonatgesteinen ihre Geheimnisse zu entlocken. Ob die Gesteine als potenzielle Speicher für Vorräte an Erdöl oder Erdgas geeignet sind, zeigt sich geschulten Augen beim Blick durchs Mikroskop.

Je knapper Rohstoffe werden, desto aufwändiger und teurer wird es, sie zu finden und zu erschließen. Heute gelten Lagerstätten, die bis vor kurzem nicht wirtschaftlich abzubauen waren, auch auf dem Energiesektor zunehmend als interessant. Etwa die Hälfte der noch verfügbaren Ressourcen an fossilen Kohlenwasserstoffen lagert in porösen Karbonatgesteinen. Als Disziplin, die hier den Zugang öffnet, ist die Geowissenschaft gefragt.

Seit 1974 veranstaltet das Geozentrum Nordbayern alljährlich einen international ausgerichteten Karbonatfazieskurs, der die dafür nötigen Kenntnisse vermittelt. Der Kurs, benannt nach seinem „Erfinder“, dem mittlerweile emeritierten Professor Erik Flügel, zieht regelmäßig Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus vielen Ländern an und ist auch diesmal ausgebucht. Anhand der sogenannten Mikrofaziesanalyse werden hier Dünnschliffe von Karbonatgesteinen untersucht, Präparate, die so lange abgeschliffen wurden, dass sie durchsichtig geworden sind. Ohne eine exakte Analyse per Durchlichtmikroskopie ist kein fachkundiges Urteil darüber möglich, inwiefern ein bestimmtes Gestein als Speicher in Frage kommt. Ähnliches gilt für die tiefe geothermische Energie, die zum Teil ebenfalls aus Karbonatgesteinen gewonnen wird.

Das Geozentrum Nordbayern ist weltweit eines der führenden Institute auf diesem Gebiet und besitzt eine einzigartige Sammlung von Gesteinsdünnschliffen. Das Spektrum der vorgestellten Ablagerungsräume reicht von polaren Karbonaten über Tiefwasserriffe bis hin zu tropischen Flachwasserkalken.

Weitere Informationen:

Dr. Axel Munnecke
Tel.: 09131 / 85 – 26957
axel.munnecke@gzn.uni-erlangen.de

Bilder aus dem Kurs

Teilnehmer des Flügel-Kurses an der FAU untersuchen Karbonatgestein unter dem Mikroskop (Bild: FAU)

Teilnehmer des Flügel-Kurses an der FAU untersuchen Karbonatgestein unter dem Mikroskop (Bild: FAU)

Teilnehmerin des Flügel-Kurses

Teilnehmerin des Flügel-Kurses an der FAU (Bild: FAU)

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen