Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Tagung: Tango Argentino in der Literatur(wissenschaft)

Montag, 18. Februar, bis Dienstag, 19. Februar, Raum C702, C-Turm, Bismarckstr. 1, Erlangen

Das Institut für Romanistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) veranstaltet vom 18. bis 19. Februar in Zusammenarbeit mit der Sektion Iberoamerika des Zentralinstituts für Regionenforschung die Tagung „Tango Argentino in der Literatur(wissenschaft)“. Interessierte sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

In sechs thematischen Panels beschäftigen sich die Referenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Aspekten des Tangos in Romanen, Erzählungen, Filmen und Liedtexten – teils in spanischer, teils in deutscher Sprache. Als Referenten sprechen unter anderem Michael Rössner von der LMU München zum Thema „Tangowelten. Transmediale Übersetzungen und hybride Identitäten“ sowie Rike Bolte von der Freien Universität Berlin zum Thema „En clave de tango: Zur Medialisierung poetischen Wissens“. Die Tagung wird unterstützt von der Luise Prell Stiftung, der Dr. Alfred Vinzl-Stiftung sowie der Dr. German Schweiger-Stiftung.

Nähere Informationen und das Tagungsprogramm finden Sie unter: http://www.regionenforschung.uni-erlangen.de/wir-ueber-uns/struktur/iberoamerika/tagungen/2013-tango-argentino.shtml.

Weitere Informationen:

Sabine Zubarik
Tel.: 09131/85-22026
sabine.zubarik@roman.phil.uni-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen