Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Business-Know-How für Ärzte

Wenn Dr. Christoph Wehrbein im März seine ersten Präsenztage im Rahmen des Master of Health Business Administration (MHBA) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) absolviert, wird er der 1.000. Teilnehmer des berufsbegleitenden Fernstudiengangs sein. „Das zeigt uns, dass der Bedarf an betriebswirtschaftlichen Fortbildungen im Gesundheitssektor – insbesondere bei Ärzten – nach wie vor hoch ist“, sagt Prof. Dr. Oliver Schöffski, Inhaber des Lehrstuhls für Gesundheitsmanagement der FAU.

Das Gesundheitswesen ist die größte Branche der deutschen Volkswirtschaft, fast jeder Neunte ist hier beschäftigt. Etwa 260 Milliarden Euro werden im Jahr umgesetzt. Doch die finanziellen Mittel sind knapp, effizientes Wirtschaften ein Muss. Der Masterstudiengang Health Business Administration wendet sich an leitende Mitarbeiter des Gesundheitswesens ohne ökonomische Vorbildung – beispielsweise Ärzte, Pflegekräfte oder Pharmazeuten –, die wirtschaftliche Verantwortung für ihr Unternehmen übernehmen, oder auch an Ökonomen, die an der Funktionsweise des Gesundheitswesens interessiert sind.

„Auch Ärzte werden zunehmend daran gemessen, wie wirtschaftlich sie arbeiten“, erklärt Schöffski. „Qualifikationen wie Personalführung, Marketing, Controlling oder Verhandlungstechniken lernen sie während ihres Medizinstudiums jedoch nicht. Ein berufsbegleitender Fernstudiengang ist für diese Klientel daher oft die einzige Möglichkeit, sich auf diesem Gebiet fortzubilden.“ Dass das Angebot ankommt, zeigen die Zahlen: 80 Prozent der Teilnehmer sind Ärzte, rund 25 Prozent davon Chefärzte und habilitierte Oberärzte. „Deutschlandweit gibt es kaum vergleichbare Weiterbildungsstudiengänge, die von der Anzahl und der Vorqualifikation der Teilnehmer mit unserem Master of Health Business Administration mithalten können“, erzählt Schöffski.

In vier Semestern erwerben die Teilnehmer betriebswirtschaftliche Kenntnisse und erlernen die Funktionsweise des Gesundheitssystems mit Blick auf die ambulante sowie die stationäre Versorgung und die Pharmaindustrie. Nach bestandenen Prüfungen schließt der Masterstudiengang mit dem Titel „Master of Health Business Administration (MHBA)“ ab. Zulassungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Fachhochschul- oder Universitätsstudium mit wenigstens acht Semestern Regelstudienzeit (oder gleichwertig) und eine mindestens zweijährige qualifizierte Berufstätigkeit in verantwortlicher Position.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Oliver Schöffski
Tel.: 0911/5302-313
oliver.schoeffski@wiso.uni-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen