Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Liederfrühling mit Goetheliedern in der Orangerie

Liederabende an der FAU mit historischen Klavierinstrumenten

Musik mit historischen Klavierinstrumenten – das können Besucher an drei Abenden in der Orangerie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) erleben: Die Erlanger Universitätsmusik lädt zum Liederfrühling in den historischen Wassersaal ein. Auftakt ist am Freitag, 26. April, um 20 Uhr.

Die Konzerte der Erlanger Universitätsmusik setzen im Sommersemester 2013 einen speziellen Akzent: Unter dem Motto „Fortepiano dans l´Orangerie“ erklingt im historischen Wassersaal Musik mit den jeweils passenden historischen Klavierinstrumenten. Anlass zu dieser Konzeption gab ein Hammerflügel des berühmten Klavierbauers Conrad Graf aus dem Jahr 1839: Als wertvolle Rarität aus der ehemaligen Instrumentensammlung des musikwissenschaftlichen Institut wurde er durch Georg Ott restauriert und steht der Erlanger Universitätsmusik jetzt zur Verfügung.

In einer Kooperation mit dem „Claviersalon Miltenberg“ kommen am ersten Abend Goethelieder und -balladen von Johann Friedrich Reichardt zur Aufführung, dem letzten Hofkapellmeister Friedrichs des Großen. Die Pianistin Sylvia Ackermann, die auf historische Tasteninstrumente spezialisiert ist, bringt dazu einen 1783 in Erlangen von Johann David Schiedmayer erbauten Hammerflügel mit, das am ursprünglichsten erhaltene Instrument dieses renommierten Klavierbauers. Mit ihr zusammen musizieren die namhafte Sopranistin Siri Karoline Thornhill aus Norwegen und der Naturhornist Georg Köhler aus Karlsruhe, der mit Improvisationen im Schlossgarten agiert wie seinerzeit der Kutscher Reichardts auf dessen Gut Gibichenstein bei Halle, ein berühmter Treffpunkt für Literaten und Künstler. Zu den häufigen Gästen dort gehörte auch der Erlanger Ehrenbürger, Professor Karl von Raumer, dessen Gattin eine Tochter Reichardts war.

Den zweiten Liederabend des Liederfrühlings gestalten die Erlanger Mezzosopranistin Laura Baxter und Professor Dr. Konrad Klek mit drei verschiedenen historischen Flügeln der Erlanger Universitätsmusik am Donnerstag, 2. Mai. Am Mittwoch, 12. Juni, folgen Beethoven- und Schubertlieder mit dem renommierten Tenor Jan Kobow und Sylvia Ackermann am Erlanger Graf-Flügel.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Konrad Klek
Tel.: 09131/85-22226
konrad.klek@theologie.uni-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen