Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Neuer US-Energieminister forschte an der Universität Erlangen-Nürnberg

Professor Dr. Ernest J. Moniz

Professor Dr. Ernest J. Moniz, neuer Energieminister der USA, ist Ehrendoktor der FAU und forschte an der Naturwissenschaftlichen Fakultät als Humboldt-Preisträger. (Bild: Justin Knight)

Als Humboldt-Preisträger an der FAU – Ehrendoktor seit dem Jahr 2000

Der neue Energieminister im Kabinett von US-Präsident Barack Obama ist an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) kein Unbekannter: In den 90er Jahren forschte Prof. Dr. Ernest J. Moniz als Preisträger der Humboldt-Stiftung insgesamt fünf Jahre an der Universität und seit dem Jahr 2000 ist er zudem Ehrendoktor der Naturwissenschaftlichen Fakultät.

„Wir freuen uns natürlich sehr über die Ernennung von Professor Ernest Moniz und wünschen ihm viel Erfolg als Minister“, betont Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Präsident der FAU. „Dass sich Professor Moniz für seine Forschungsaufenthalt als Humboldt-Preisträger unsere Universität ausgewählt hat, zeigt wie attraktiv die FAU für hochkarätige Wissenschaftler aus aller Welt ist.“

Die Alexander von Humboldt-Stiftung hatte Moniz im Jahr 1990 mit dem Humboldt-Forschungspreis ausgezeichnet. Dank der guten Kontakte an die Naturwissenschaftlichen Fakultät wählte sich der Physikprofessor die FAU für seinen Forschungsaufenthalt aus und war in den folgenden fünf Jahren regelmäßig für mehrere Monate am Lehrstuhl für Theoretische Physik III tätig. Im Jahr 2000 verlieh ihm die Naturwissenschaftliche Fakultät die Ehrendoktorwürde für seine Verdienste um das Verständnis der starken Wechselwirkung, insbesondere der Struktur und Reaktionen von Hadronen und Atomkernen und in Anerkennung seiner bedeutenden Leistungen in der Förderung der Wissenschaften.

Zur Person

Vor seiner Ernennung zum Energieminister war Moniz am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, Massachusetts, als Cecil and Ida Green Professor tätig und leitete zudem die MIT Energie Initiative und das MIT Labor für Energie und Umwelt. Er hat sich große Verdienste um die Förderung der Naturwissenschaften in den USA, insbesondere der Kern- und Teilchenphysik, erworben und gilt als ausgewiesener Experte für Energieforschung sowie energiepolitische Fragen. Bereits die Clinton-Regierung hatte er in Fragen der Wissenschaft und Erziehung beraten und war von 1997 bis 2001 zudem Under Secretary – vergleichbar mit einem Staatssekretär – im Energieministerium. Zuletzt war er für Barack Obama als energiepolitischer Berater tätig.

Weitere Informationen:

Blandina Mangelkramer
Tel.: 09131/85-70210
blandina.mangelkramer@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen