Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Verleihung des Cord-Michael-Becker-Preises 2013

Preisträgerin Dr. Anke Bill (Foto: Ingmar Henz, FAU)

Preisträgerin Dr. Anke Bill (Foto: Ingmar Henz, FAU)

Samstag, 29. Juni, 13 Uhr, Hörsaal des Instituts für Biochemie, Emil-Fischer-Zentrum, Fahrstraße 17, Erlangen

Die Nachwuchswissenschaftlerin Dr. Anke Bill ist Preisträgerin des Cord-Michael-Becker-Preises, den die Medizinische Fakultät der FAU durch die Forschungsstiftung Medizin am Universitätsklinikum Erlangen in diesem Jahr zum ersten Mal verleiht. Mit dem Preis, der mit 5.000 Euro dotiert ist, werden herausragende Promotionsleistungen im Fach Molekulare Medizin geehrt.

Dr. Anke Bill hat eine Gruppe von Proteinen, so genannte Cytohesine identifiziert, die eine wichtige Funktion für das Zellwachstum und die Zellteilung haben. Diese Eiweiße werden zum Beispiel in größeren Mengen in Lungenkrebszellen gebildet. Die Wissenschaftlerin konnte nachweisen, dass eine Hemmung dieser Eiweiße das Wachstum von Krebszellen verlangsamt bzw. deren Absterben bewirkt. Ihre Erkenntnisse könnten zur Entwicklung neuer Krebstherapien genutzt werden.

Die Preisträgerin hat an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Molekulare Biomedizin studiert und am dortigen Life & Medical Sciences Institute promoviert. Ihre Erkenntnisse zur Funktion von Cytohesinen als cytoplasmatische Aktivatoren von ErbB-Rezeptoren und deren Rolle in der Aktivierung des Tumorwachstums veröffentlichte sie u. a. im international renommierten Fachjournal Cell. Anke Bill reist zur Preisverleihung aus Boston, USA, ihrer derzeitigen Arbeitsstätte, an und stellt ihre Ergebnisse in einem Festvortrag vor.

Prof. Dr. Jürgen Schüttler (links) und Prof. Dr. Bernhard Fleckenstein (ganz rechts) bei der Übergabe des Preises an Dr. Anke Bill. (Bild: Ingmar Henz, FAU)

Prof. Dr. Jürgen Schüttler (links) und Prof. Dr. Bernhard Fleckenstein (ganz rechts) bei der Übergabe des Preises an Dr. Anke Bill. (Bild: Ingmar Henz, FAU)

Mit dem Preis honoriert die Forschungsstiftung außerdem seinen Namensgeber, den langjährigen Lehrstuhlinhaber am Institut für Biochemie und Molekulare Medizin, Professor Dr. Cord-Michael Becker. Der Mediziner hat das Konzept für den Studiengang Molekularen Medizin, der 1999 an der FAU eingeführt wurde, maßgeblich mitentwickelt. Seither sind ähnliche Programme an weiteren deutschen Universitäten entstanden. Mit dem Preis möchte die Medizinische Fakultät Nachwuchswissenschaftler am Anfang ihrer wissenschaftlichen Karriere fördern.

Weitere Informationen:

Dr. Inga Ebermann
Tel.: 09131 85-24645
inga.ebermann@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen