Seiteninterne Suche

FAU aktuell

FAU kooperiert mit Agentur für Arbeit Fürth

Von links: Dr. Wolfgang Henning, Leiter der Abteilung Lehre und Studium, der Kanzler der FAU, Thomas A.H. Schöck, Peter Haberecht, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Fürth, Dr. Jürgen Gündel, Leiter der FAU-Studienberatung, Michael Hümmer, Berater zur beruflichen Orientierung der Agentur für Arbeit Fürth (Bild: FAU).

Von links: Dr. Wolfgang Henning, Leiter der Abteilung Lehre und Studium, der Kanzler der FAU, Thomas A.H. Schöck, Peter Haberecht, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Fürth, Dr. Jürgen Gündel, Leiter der FAU-Studienberatung, Michael Hümmer, Berater zur beruflichen Orientierung der Agentur für Arbeit Fürth (Bild: FAU).

Schnittstelle zwischen Schule, Studium und Beruf gemeinsam verbessern

Der Kanzler der FAU, Thomas A. H. Schöck, und Peter Haberecht, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Fürth, haben heute eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Im Rahmen der künftigen engeren Zusammenarbeit wollen Universität und Agentur für Arbeit vor allem diejenigen Aktivitäten besser miteinander verzahnen, die in der Übergangsphase zwischen Schule, Beruf und Studium gefordert sind: die Studienberatung vor, während und zum Abschluss des Studiums – und die Berufsberatung und Arbeitsberatung für Absolventinnen und Absolventen von Schule und Hochschule.

Die Vereinbarung mündet beispielsweise in gemeinsame Kurse rund ums Thema Bewerbung oder die Vorstellung potenzieller Arbeitgeber in der Region, eine intensive Abstimmung bei den Besuchen an mittelbayerischen Schulen oder der gegenseitigen Bereitstellung von Räumlichkeiten, wo nötig.

Der Vertrag ergänzt die bereits existierende Vereinbarung zwischen der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Nürnberg, der staatlichen Schulberatung Mittelfranken, den mittelfränkischen Hochschulen sowie der FAU zum Beratungsverbund „Schule-Studium-Beruf“ ergänzt werden. Mitte der 1970er Jahre hatten sich hier die Schulberatung Mittelfranken, die Berufsberatung der Arbeitsagenturen Nürnberg, Ansbach und Weißenburg und die Studienberatung der Hochschulen in Nürnberg, Triesdorf und Ansbach sowie der FAU zusammengeschlossen. Erklärtes Ziel der Vereinbarung ist es, Schülerinnen und Schülern ab der 11. Klasse an eine „Studienentscheidung mit System“ heranzuführen und ihnen Wege zum Studium aufzuzeigen.

Auf Seiten der FAU steht Schülern und Studierenden das Informations- und Beratungszentrum für Studiengestaltung und Career Service (IBZ) für alle Fragen rund um Studien- und Berufswahl zur Verfügung.

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen