Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, besucht den Energie Campus

Ministerpräsident Winfried Kretschmann informiert sich im Energie Campus Nürnberg über die Möglichkeiten der Energiespeicherung mittels energietragender Stoffe.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann informiert sich im Energie Campus Nürnberg über die Möglichkeiten der Energiespeicherung mittels energietragender Stoffe.
Personen v.l.n.r.: Prof. Dr. Wolfgang Arlt (Sprecher des Energie Campus Nürnberg), Margarete Bause (Fraktionsvorsitzende der Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag), Prof. Dr. Michael Braun (Präsident der TH Nürnberg), Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske (Präsident der Friedrich-Alexander-Universität), Winfried Kretschmann (Ministerpräsident Baden-Württemberg), Dr. Peter Pluschke (Umweltreferent Stadt Nürnberg)
Bild: encn/Kurt Fuchs

Energie Campus Nürnberg strahlt über Ländergrenzen hinaus

Heute (5.Juli) besucht Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, den Forschungsstandort „Auf AEG“. Hier arbeitet der Energie Campus Nürnberg eng verzahnt mit seinen Kooperationspartnern, der FAU, der Technischen Hochschule Nürnberg (TH), den Fraunhofer-Instituten für Integrierte Schaltungen (IIS), für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie (IISB) und für Bauphysik (IBP), dem Bayerischen Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE Bayern) sowie dem Nuremberg Campus of Technology (NCT) an den großen Fragestellungen der Energiewende.

Mit dem Energie Campus Nürnberg (EnCN) ist im Nürnberger Westen ein neues Energie-Forschungszentrum entstanden, das weit über die Grenzen der Europäischen Metropolregion Nürnberg hinaus Beachtung findet.

Der baden-württembergische Ministerpräsident informiert sich bei seinem Besuch unter anderem über die Faktoren, die maßgeblich zum Erfolg des EnCN beitragen. Dazu gehört nicht nur die inter-institutionelle Basis, auf der wissenschaftliche Fragestellungen gelöst werden, sondern vor allem auch die ganzheitliche Betrachtung der Energiekette und der interdisziplinäre Ansatz, bei dem klassische Natur- und Ingenieurswissenschaften mit den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in direkter Nachbarschaft in einem Gebäude an gemeinsamen Projekten arbeiten.

In einem Rundgang besichtigt Winfried Kretschmann den ebenfalls am Standort „Auf AEG“ beheimateten Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik, das E|Drive-Center der FAU sowie den Antriebsprüfstand des EnCN-Projekts Process der TH Nürnberg.

Dr. Jens Hauch, Geschäftsführer des EnCN, freut sich über das große Interesse: „Wir sind stolz, in Nürnberg so viele Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Energietechnik und Energieforschung zu beheimaten. Durch innovative Pilotprojekte mit der regionalen Wirtschaft ist der EnCN bereits jetzt ein wichtiger Partner für die Umsetzung der Energiewende in der Metropolregion. Uns freut es, dass wir über die Ländergrenzen hinaus Anerkennung finden.“

Weitere Informationen:

Energie Campus Nürnberg
Dr. Jens Hauch
Tel.: 0911/56854-9122
jens.hauch@encn.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen