Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Absolventenfeier des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Donnerstag, 25. Juli, 14 Uhr, Opernhaus Nürnberg, Richard-Wagner-Platz 2 – 10, Nürnberg

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften lädt zu seiner Absolventenfeier am Donnerstag, 25. Juli, in das Opernhaus Nürnberg ein. Über fünfhundert Studierende, die im Frühjahr 2013 ihr Studium abgeschlossen haben, erhalten bei der Feier ihre Urkunden. Den Festvortrag hält Prof. Dr. Raimund Wilder, Geschäftsführer und Vizepräsident des Gfk-Vereins Nürnberg, zu dem Thema „Der Verbraucher 2.0 und die neue Moral der Märkte?“.

Im Rahmen der Veranstaltung verleiht der Fachbereich zahlreiche Preise und Auszeichnungen:

  • Ernst & Young-Stipendium (in Höhe von 500 Euro pro Semester für ein Studienjahr):
    Sandra Gerhard, Simon Heider, Manuela Herttrich, Kim Landauer, Christina Schmidberger, Rani Schüller und Thomas Weiszdorn
  • Luise Prell-Preis:
    Michael Grüttner
  • Promotionsstipendium der Gustav Schickedanz-Stiftung:
    Benjamin Weiss
  • Diplom-Kaufmann-Hermann-Weiler-Stiftung Preis (in Höhe von 500 Euro):
    Julia Vidal, Loretta Wellmann, Christopher Helmreich und Andrej Saizew
  • Preis der Dr. Michael Munkert-Stiftung (in Höhe von 1.500 Euro):
    Veronika Willert
  • Dr. Hans Novotny-Preis (in Höhe von 1.000 Euro):
    Oana Buliga
  • Preis der Stadt Altdorf (in Höhe von 200 Euro):
    Sabrina Arzberger
  • Zonta – Women in Business Scholarship (in Höhe von 1.000 US-Dollar):
    Elisabeth Schneider
  • Wilhelm-Rieger-Preis:
    Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt, Lehrstuhl für Industriebetriebslehre

Die Feier wird vom Alumni-Netzwerk und dem Fakultätsbund der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Nürnberg unterstützt.

Weitere Informationen:

Doris Zinkl
0911/5302-801
doris.zinkl@wiso.uni-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen