Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Gebäudesanierung: Südflügel der Kochstraße wieder in Betrieb

Das Philosophische Seminargebäude in der Kochstraße. (Bild: FAU)

Das Philosophische Seminargebäude in der Kochstraße. (Bild: FAU)

Der Südflügel des Seminargebäudes der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie in der Erlanger Kochstraße 4 ist pünktlich zu Vorlesungsbeginn an der FAU wieder regulär in Betrieb. Damit sind nicht nur Büros und Seminarräume wieder zugänglich, sondern vor allem die meisten der Teilbibliotheken, darunter etwa die Bibliotheken für Klassische Archäologie, Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit oder Indogermanistik und Indoiranistik. Unterdessen arbeitet die Universität weiter mit Hochdruck an der Sanierung des restlichen Gebäudeteils: Im Sommersemester 2014 soll auch der nördliche Teil der Kochstraße 4 wieder zugänglich gemacht werden.

Die meisten der bislang im nördlichen Gebäudeteil beheimateten Einrichtungen, darunter die Teilbibliotheken für Soziologie, Politische Wissenschaft und Geographie, ziehen derzeit in ein Ausweichquartier in Tennenlohe um. Hier mietet die Immobilienagentur des Freistaates Bayern (ImBy) für die Universität ein bisher von AREVA genutztes Bürogebäude an. Zu einer „Schrecksekunde“ kam es Ende vergangener Woche, als der laufende Umzug kurzfristig unterbrochen werden musste, weil ein notwendiges Gutachten über die Statik des Gebäudes noch nicht vorlag. Nachdem die Zweifel an der Tragfähigkeit heute ausgeräumt werden konnten, geht der Umzug weiter. Als Ausgleichsmaßnahme für den durch den stockenden Umzug noch nicht möglichen Zugang zu den Teilbibliotheken bleibt die Möglichkeit zur Fernleihe für diese Bestände vorerst bestehen. Ausführliche Informationen finden sich auf dem Blog der UB unter http://blogs.fau.de/aktuelles/.

„In den 25 Jahren meiner Amtszeit ist weder die Anmietung einer so großen Fläche – rund 6000 Quadratmeter – noch die Durchführung einer Sanierungsmaßnahme je in einem solchen Parforceritt realisiert worden“, meint FAU-Kanzler Thomas A.H. Schöck. „Die parallele Planung von Sanierung, Anmietung und Umzug – zusätzlich zur „üblichen“ Belastung eines beginnenden Wintersemesters – verlangte ein Höchstmaß an Engagement und Flexibilität. Ohne den immensen Kraftaufwand aller Beteiligten hätten wir das nicht geschafft. Damit an allen Arbeitsplätzen wieder volle Funktionsfähigkeit eintritt, bedarf es noch weiterer großer gemeinsamer Anstrengung.“

„Wir sind froh, dass zumindest ein Teil der Sanierungsarbeiten so zügig durchgeführt werden konnte, dass der Südflügel der Kochstraße wieder zur Verfügung steht – auch wenn wir uns natürlich wünschen würden, die Situation hätte sich bereits völlig entspannt“, zeigt sich auch Prof. Dr. Rainer Trinczek, seit dem 1. Oktober neuer Dekan der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie, zumindest zum Teil erleichtert. „Von Seiten der Fakultät werden wir natürlich ebenfalls alles dafür tun, dass auch die restlichen Sanierungsarbeiten gut über die Bühne gehen und unsere Studierenden so wenig wie möglich beeinträchtigt sind. Wir hoffen, dass nach Klärung der letzten vertraglichen Details so schnell wie möglich die offizielle Nutzungsfreigabe für das angemietete Gebäude erfolgt, damit die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort ihre Arbeit aufnehmen können und die Studierenden wieder Zugang zu den Bibliotheken haben.“

Über den weiteren Fortgang der Sanierungsmaßnahmen wird die Universität wie bisher über ihre Homepage, über den Kochstraßen-Blog sowie im direkten Dialog mit den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern informieren.

Ansprechpartner:

Kanzler Thomas A. H. Schöck
Tel.: 09131/85-26602
kanzler@fau.de

 

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen