Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Dr. Ludwig Spaenle: Antrittsbesuch an der FAU

Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle (links) und FAU-Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske beim Eintrag ins Goldene Buch. (Bild: FAU)

Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle (links) und FAU-Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske beim Eintrag ins Goldene Buch. (Bild: FAU)

Bildungs- und Wissenschaftsminister diskutiert Zukunftsthemen mit der Leitung der FAU

Der neue bayerische Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle hat am 6. Dezember 2013 der FAU seinen offiziellen Antrittsbesuch abgestattet. Ganz oben auf der Gesprächsagenda: Standortfragen, Sanierungsstau sowie universitäre Perspektiven. Im Rahmen seines Besuchs in Erlangen hat der Minister sich auch in das Goldene Buch der Universität eingetragen.

Wie kann die FAU als eine der forschungsstärksten Universitäten Deutschlands auch räumlich mit ihrer dynamischen Entwicklung Schritt halten? Auf welche Standorte kann sie sich ausdehnen und wie kann der aktuelle Sanierungsbedarf bewältigt werden? Welche strategischen Überlegungen sind maßgebend für die künftige Entwicklung der FAU? Fragestellungen, die beim offiziellen Antrittsbesuch von Spaenle an der FAU die Prioritätenliste anführten. Und auch wenn der Staatsminister am heutigen Nikolaustag keinen Sack voller Geschenke mit nach Erlangen brachte, sicherte er der Universitätsleitung – im Gespräch vertreten durch FAU-Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Vizepräsidentin Prof. Dr. Antje Kley sowie Kanzler Thomas A.H. Schöck – doch seine größtmögliche Unterstützung zu.

Außerdem informierte Spaenle sich über die Stärkung des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL), die Ausbaupläne für Masterstudienplätze für den doppelten Abiturjahrgang sowie mögliche zukünftige Forschungseinrichtungen an der FAU. Ein weiteres Thema war die Schärfung des universitären Profils auch im internationalen Bereich. „Wir hoffen, dass der Minister heute einen guten Einblick in die wichtigsten Themen an der zweitgrößten bayerischen Universität erhalten hat und freuen uns auf die Zusammenarbeit in den kommenden fünf Jahren. Für uns ist es essenziell, dass wir mit Dr. Spaenle einen Minister haben, der hinter uns steht und den Ausbau des Forschungs- und Wissenschaftsstandorts sowie des Lehrangebots voll und ganz mitträgt“, so Prof. Dr. Grüske. Und Minister Spaenle ergänzte: „Die Friedrich-Alexander-Universität ist ein Juwel in Bayerns Universitätslandschaft.“

Bayerischer Staatsminister ist Dr. Ludwig Spaenle bereits seit 2008, jedoch erst seit knapp zwei Monaten auch für Universitäten und Forschung im neu gebildeten Ministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst zuständig. Allerdings ist dem 52-Jährigen die Hochschullandschaft aus seiner Zeit als Vorsitzender des Hochschulausschusses im Bayerischen Landtag zwischen 2003 und 2008 ein vertrautes Thema.

Weitere Informationen:

FAU-Pressestelle
Tel.: 09131/85-70229
presse@fau.de

 

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen