Seiteninterne Suche

FAU aktuell

50 Jahre Mittellatein an der FAU

Mittwoch, 7. Mai, 17 bis 19 Uhr, Orangerie

Seit einem halben Jahrhundert ist das Fach Mittellatein an der FAU vertreten. Sein 50-jähriges Jubiläum feiert der Lehrstuhl für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit mit einer öffentlichen Festveranstaltung in der Orangerie am Mittwoch, 7. Mai von 17 bis 19 Uhr.

Zu Beginn des Festakts werden Altprorektorin Prof. Dr. Renate Wittern-Sterzel, der Dekan der Philosophischen Fakultät, Prof. Dr. Rainer Trinczek, und Prof. Dr. Michele C. Ferrari, Inhaber des Lehrstuhls für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit, Grußworte sprechen. Im Anschluss wird José Martinez Gázquez, Professor emeritus der Universitat Autònoma von Barcelona, die Ehrendoktorwürde überreicht. Gázquez gehört seit vielen Jahren international zu den profilierten Vertretern der Lateinischen Philologie des Mittelalters und der Neuzeit und der Mediävistik insgesamt. In den letzten Jahren galt sein Interesse dem Kulturkontakt zwischen arabischsprachiger sowie lateinischer Welt im Mittelalter.

Hier hat José Martínez Gázquez Pionierarbeit geleistet und mit seiner Forschungsgruppe in Barcelona ein in Europa und Übersee beachtetes Zentrum für dieses Gebiet etabliert. Den Festvortrag hält Prof. Dr. Jan Ziolkowski, Direktor der Dumberton Oaks Research Library and Collection, über die Brüder Grimm und die Geburt der Mittellateinischen Philologie. Für die musikalische Begleitung sorgt das Erlanger Vokalensemble anDante.

Die Geschichte des Lehrstuhls für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit begann am 14. Januar 1964, als Franz Brunhölzl zum planmäßigen außerordentlichen Professor und zum Vorstand des selbstständigen Seminars für Lateinische Philologie des Mittelalters ernannt wurde. Mit dem Nachlass seines Lehrers, des Münchner Mittellateiners Paul Lehmann, begründete er die Mittellateinische Bibliothek.

Nach Brunhölzl leitete Paul Klopsch den Lehrstuhl, der im Wintersemester 1967/68 aus der Friedrichstraße 33 in die heutigen Räumlichkeiten in der Kochstraße 4 umzog. Wenige Jahre später, 1974, gliederte die Universität das Seminar für Lateinische Philologie des Mittelalters dem Institut für Alte Sprachen an. Ein Jahrzehnt darauf wurde der Arbeitsbereich des Faches um das Neulatein erweitert (Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit). Nach Klopsch lehrte bis 2002 Peter Christian Jacobsen das Fach in Erlangen, ihm folgte der heutige Lehrstuhlinhaber Michele C. Ferrari.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Michele C. Ferrari
Tel.: 09131/85-22416
michele.ferrari@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen