Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Josephs – Innovation erleben und gestalten

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (rechts.) testet zusammen mit Prof. Dr. Kathrin M. Möslein und Prof. Dr. Albert Heuberger, wie sich Schuhe individuell gestalten lassen. Foto: Kurt Fuchs

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (rechts.) testet zusammen mit Prof. Dr. Kathrin M. Möslein und Prof. Dr. Albert Heuberger, wie sich Schuhe individuell gestalten lassen. Foto: Kurt Fuchs

Service-Manufaktur der FAU und Fraunhofer IIS in Nürnberg eröffnet

Wollten Sie schon immer mal Produkte oder Dienstleistungen mitgestalten, bevor diese auf den Markt kommen? Suchen Sie einen Ort, an dem Sie Ihre Experimentierfreude ausleben können? Oder möchten Sie Unternehmen Ihre Ideen direkt mitteilen? Die Service-Manufaktur „Josephs“, eine Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik insbesondere industrielle Informationssysteme der FAU und dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, macht genau das möglich.

Auf einer Fläche von 400 Quadratmetern sind Besucher an der Karl-Grillenberger-Straße 3 im Herzen der Nürnberger Innenstadt zum Entdecken, Ausprobieren und Mitgestalten eingeladen. Die nächsten Wochen stehen unter dem Motto „Kreativ mit Hand und Fuß“ – insgesamt fünf Firmen testen ihre Projekte. So können sich Besucher ihren Fuß für maßgefertigte Schuhe vermessen oder ihrer Kreativität beim Designen von Schmuck und dem Bemalen von Kinderschuhen freien Lauf lassen.

Das Josephs gliedert sich in vier Bereiche: In der Werkstatt können sich Besucher über die aktuellen Konzepte der teilnehmenden Unternehmen informieren, diese in realem Umfeld testen und ein Feedback in Form von Kritik oder Verbesserungsvorschlägen äußern. In der Denkfabrik besteht die Gelegenheit, sich mithilfe von Workshops und Vorträgen über unterschiedliche Sachverhalte zu informieren. Der Gadget-Shop lädt mit Comics, Spielen und Büchern zum Verweilen ein und in der Genusswelt können sich die Besucher entspannen und stärken.

Die FAU-Wissenschaftler wollen in der Service-Manufaktur zusammen mit ihren Fraunhofer-Kollegen Fragen der systematischen Entwicklung von innovativen Dienstleistungen sowie des Prototypings, der Produktivität und Professionalisierung untersuchen. Insbesondere die Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien für Dienstleistungen steht im Fokus. Erforscht werden vor allem Innovationen für die Kombination von Produkten und Dienstleistungen. So soll die Effektivität von Innovationsprozessen gesteigert werden, etwa durch Methoden der interaktiven Wertschöpfung: Bei Open-Innovation-Prozessen beispielsweise werden potenzielle Kunden und Nutzer ganz gezielt in die Entwicklung eines neuen Service mit einbezogen, ihr Feedback dient der Weiterentwicklung und Perfektion der Lösung oder Dienstleistung.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Kathrin M. Möslein
Tel.: 0911/5302-284
kathrin.moeslein@wiso.uni-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen