Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Vortragsreihe „Wissenschaft auf AEG“: Internetsucht – zocken bis der Arzt kommt

Bild: Panthermedia

Bild: Panthermedia

Montag, 2. Juni, 18.30 bis 20 Uhr, Energie Campus Nürnberg, „Auf AEG“, Fürther Straße 250, Nürnberg

Rund zehn Prozent der deutschen Teenager spielen mehr als 4,5 Stunden am Tag Computer. Doch wann wird das Zocken zur Sucht? Der Lehrstuhl für Psychiatrie und Psychotherapie der FAU stellt im Rahmen der Vortragsreihe „Wissenschaft auf AEG“, neue Erkenntnisse zum Thema Internetsucht vor. Prof. Dr. Johannes Kornhuber und PD Dr. Bernd Lenz referieren am Montag, 2. Juni, unter dem Titel: „Daddeln und chatten bis der Arzt kommt: neue Erkenntnisse zur Internetsucht“.

Das Phänomen ist bisher weltweit kaum erforscht. In Europa existiert die Diagnose „Internetspielsucht“ offiziell nicht einmal. Dabei erfüllen fast zwei Prozent der deutschen Teenager die Kriterien der Abhängigkeit. Im Vortrag werden Risikofaktoren vorgestellt, erklärt, wie sich die Sucht vorbeugen oder sogar vorhersagen lässt. Denn erst kürzlich haben die beiden FAU-Forscher entdeckt, dass ein erhöhter Testosteronspiegel vor der Geburt im Zusammenhang mit der Internetsucht steht.

Weitere Informationen:

Jeanette Hefele
Tel.: 09131/85-23269
efo@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen