Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Studierende der FAU bei internationalem Jura-Wettbewerb erfolgreich

Haben mit ihren juristischen Schriftsätzen auf dem Vis Moot in Wien überzeugt: Die FAU-Studierenden Johanna Zuber, Sven Stumpf, Christina Kupfer, Dominik Meier, Cheng Zhang (von links). (Bild: FAU)

Zwei Auszeichnungen und einen Platz unter den Top 31: So erfolgreich sieht die Bilanz von Jura-Studierenden der FAU bei einem internationalem Jura-Wettbewerb in Wien mit rund 300 teilnehmenden Universitäten aus.

Das Team der FAU wurde beim „Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot“ (Vis Moot) für den Kläger-, als auch für den Beklagten-Schriftsatz mit einer Honorable Mention geehrt – und kamen damit unter die besten 31 Universitäten. Der Vis Moot ist ein alljährlich stattfindender studentischer Wettbewerb auf dem Gebiet des internationalen Wirtschaftsrechts, in dem Studierende aus aller Welt Fälle verhandeln. Die Studenten treten in einem fiktiven Prozess anwaltlich für eine Partei auf und führen die mündliche Verhandlung – im internationalen Bereich auf Englisch – mit dem Ziel, das Schiedsgericht für die vertretene Position zu gewinnen. Bewertet werden die für Juristen grundlegenden Fähigkeiten: sicher zu verhandeln und sowohl fachlich als auch durch die Art der Präsentation zu überzeugen.

Weitere Informationen:

Niels Schwaiger
Tel.: 09131/85 – 26411
niels.schwaiger@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen