Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Der Ursprung des Computers: Sohn des Computerpioniers Konrad Zuse spricht an der FAU

Prof. Dr. Horst Zuse ist Experte auf dem Gebiet der Computergeschichte. (Bild: Privat)

Prof. Dr. Horst Zuse ist Experte auf dem Gebiet der Computergeschichte. (Bild: Privat)

Montag, 23. Juni 2014, 16 Uhr, Raum H8, Erwin-Rommel-Str. 60, 91058 Erlangen

Konrad Zuse hat 1941 den ersten funktionsfähigen Computer der Welt gebaut. Heute, rund 50 Jahre später, ist sein Sohn Prof. Dr. Horst Zuse selbst Computerspezialist und Professor für Praktische Informatik sowie Experte auf dem Gebiet der Computergeschichte. Am 23. Juni wird er an der FAU nicht nur über die Computerentwicklung in Deutschland referieren, die sein Vater Konrad Zuse maßgeblich bestimmt hat, sondern auch über die frühen Rechnerentwicklungen in Amerika und Großbritannien. Im Anschluss hält Lorenz Hanewinkel, der Entwicklungsleiter bei der Zuse KG war, einen Vortrag über Computergenerationswechsel.

Konrad Zuse baute weltweit den ersten funktionsfähigen Digitalrechner, heute bekannt als Computer. Seine legendären Rechenmaschinen Z1 bis Z4 und sein Unternehmen Zuse KG, das als erste Firma eine kommerzielle Computerproduktion begann, werden unter anderem Thema des Vortrags von Prof. Dr. Horst Zuse sein. Des Weiteren erinnert Prof. Dr. Horst Zuse in seinem Vortrag daran, dass es vieler weiterer hervorragender Wissenschaftler, Ingenieure und Manager auf der ganzen Welt bedurft hat, um dem Computer zu seiner heutigen Verbreitung zu verhelfen.

Lorenz Hanewinkel knüpft mit seinem Vortrag thematisch bei den Zuse-Rechnern an. Als Entwicklungsleiter der Zuse KG entwickelte er die in Serie gebauten Computer Z22 und Z23. In seinem Vortrag geht es um Computergenerationswechsel, die wiederholt zustande kommen. Grund dafür: Alle paar Jahre waren wiederholt schnellere, kleinere und preiswertere elektronische Bauelemente verfügbar. Prinzipiell wurden die neuen umfangreicheren Hardwarekonstruktionen und Peripheriegeräte aber so ausgelegt, dass die wertvollen mathematischen Modelle, Programme und Datenbestände sowie Baugruppen weitmöglichst kompatibel blieben.

Im Anschluss an beide Vorträge gibt es die Möglichkeit, mit den Referenten zu diskutieren.

Weitere Informationen:

Dr. Christian Brosch
Tel.: 09131/85-28806
brosch@cs.fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen