Seiteninterne Suche

FAU aktuell

FAU-Fernweh: Viele Wege führen ins Ausland

Typisch für die USA: College-Football. Auch Lisa feuerte die Mannschaft ihrer Gastuniversität, der Minnesota State University, an. (Bild: Privat)

Egal ob ein Gastsemester an einer ausländischen Universität oder ein Praktikum bei einem internationalen Unternehmen – viele Wege führen ins Ausland. Und immer mehr Studierende nehmen die Chance wahr, auch an der FAU.

In der Reihe „Fernweh“ stellen wir regelmäßig Studierende vor, die entweder den Weg von der FAU ins Ausland oder aber den Weg hier zu uns an die FAU gefunden haben. Heute erzählt FAU-Studentin Lisa von ihrem Auslandsaufenthalt an der Minnesota State University.

In welchem Land warst du und was hast du dort gemacht?

Ich war in Minessota in den USA und habe ein Auslandssemester an der der Minnesota State University in Mankato gemacht.

Warum hast du dir dieses Ziel ausgesucht? Was hat dir daran besonders gut gefallen?

Ich wollte schon immer mal in die USA. Das Land und die Leute dort interessieren mich schon lange. Da ich Englisch studiere, wollte ich meine Englischkenntnisse verbessern. Außerdem ist die Minnesota State University eine Partneruni der FAU, so dass ich dadurch die Studiengebühren für ein Semester erlassen bekommen habe.

Mir hat das Campus-Leben besonders gut gefallen, auf dem Campus zu leben und zu studieren, in der Mensa immer jemand Bekannten zu treffen und gemeinsam zu essen. Es gab auch sehr viele Veranstaltungen für die Studenten, wie z.B. Sportangebote, wodurch man schnell und einfach Freunde finden konnte. Der Zusammenhalt innerhalb der Wohnheime und auch unter den internationalen Studenten hat mir sehr gut gefallen.

Was hat dich an den USA fasziniert?

Das Land hat sehr viel zu bieten. Es gibt so viele schöne Orte in den USA und die Menschen waren alle total freundlich, nett und hilfsbereit. An der Uni hatte man ein sehr persönliches Verhältnis zu anderen Studenten und auch zu den Dozenten. Bei jedem Problem hat man sehr schnell einen Ansprechpartner gefunden, gerade um die Internationalen Studenten wurde sich sehr gut gekümmert und bemüht. Es gab viele Angebote und Veranstaltungen. Ich habe mich sehr willkommen und integriert gefühlt.

Wie bist du an diese Stelle gekommen?

Ich war auf einer Infoveranstaltung der FAU zu dem Thema „Wege ins Ausland“ und habe dann auf der gleichnamigen Homepage die verschiedenen Partnerunis gefunden. Die Bewerbung habe ich selber gemacht, aber Frau Döpper vom Internationalen Büro aus Erlangen hat mir viel mit den organisatorischen Sachen und der Vermittlung geholfen.

Wege ins Ausland an der FAU

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen