Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Die Angst vor dem Altsein

Prof. Dr. Frieder Lang (Bild: Privat)

Prof. Dr. Frieder R. Lang live im Deutschlandfunk

Das Altersbild der Öffentlichkeit ist geprägt von der Angst vor Einsamkeit, vor Hilflosigkeit, Schmerzen und Kompetenzverlust. Diese Angst steht im Widerspruch zu den Idealen eines ausgefüllten, aktiven und selbstbestimmten Lebens. Dabei bringt auch das Alter nicht nur neue Herausforderungen, sondern auch neue Möglichkeiten mit sich – wie Kindheit und Jugend auch – weiß Prof. Dr. Frieder R. Lang vom FAU-Lehrstuhl für Psychogerontologie und spricht zu dem Thema in der Deutschlandfunk-Sendung am 25. Juli 2014 von 10.10 bis 11.30 Uhr.

In der Radiosendung geben drei Gesprächspartner Beispiele, wie unterschiedlich wir auf das Altwerden und Altsein blicken können: Neben Prof. Dr. Frieder R. Lang von der FAU werden der Schriftsteller Dieter Wellershoff und die Pflege- und Theaterpädagogin Henrike Voss befragt – zu Fragen wie „Ist das Alter tatsächlich nur Verlust und Belastung?“ oder „Wie blicken junge Menschen auf das Altsein?“.

Im Anschluss ist die Sendung als Podcast auf der Deutschlandfunk-Webseite abrufbar.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Frieder R. Lang
Tel.: 0911/5302-96102
frieder.lang@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen