Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Tag des Botanischen Gartens: „Nektar, Duft und Farbe“

Sonntag, 13. Juli 2014, 10.30 bis 17 Uhr, Botanischer Garten, Loschgestr. 1, Erlangen

Unter dem Motto „Nektar, Duft und Farbe“ lädt die FAU am 13. Juli zum Tag des Botanischen Gartens ein: Von 10.30 bis 17 Uhr bieten die Mitarbeiter den Besuchern Führungen durch den sommerlichen Garten an. Treffpunkt für die Führungen ist am Eingang zu den Gewächshäusern.

Die Blüte zählt mit zu den attraktivsten und ästhetisch ansprechendsten Elementen der Pflanzen. Je nach Interesse können die Besucher entscheiden, ob sie eine Führung zu Duft und Farbe oder zur Konstruktion und zum Blütenbau mitmachen wollen. Auch Inhaltsstoffe und Informationen zu den beliebtesten Blütenbesuchern kommen dabei nicht zu kurz.

Bei der Mitmachaktion des Kindermuseums Nürnberg steht die Biene im Vordergrund: Kinder können die Insekten mit Lupen genauer untersuchen und sich anschließend selber ein kleines Wildbienenhotel zum Mitnehmen basteln. Einen Eindruck, wie die Bienen sich später dort tummeln, gibt es beim Blick in den Schaubienenkasten.

In der Winterhalle des Botanischen Gartens ist die Ausstellung „Nektar, Duft und Farbe: Marketing im Pflanzenreich“ geöffnet. Hier können die Besucher die ausgefallenen Strategien bestaunen, mit denen Blüten um ihre tierischen Bestäuber werben.

Zudem laden zahlreiche Aussteller im Garten zum Bummeln ein, entspannen können sich die Besucher anschließend, im Gras sitzend, bei der Lesung von Sabine Kohlert. Ab 14 Uhr liest die Erlangerin aus ihren Kurzgeschichten für Kinder und ab 15 Uhr für Erwachsene vor.

Weitere Informationen:

Katrin Simon
Tel.: 09131/85-22956
katrin.simon@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen