Seiteninterne Suche

FAU aktuell

FAU entwickelt Weiterbildungsprogramm Telemedizin

Bild: Panthermedia

Trotz räumlicher Trennung einen Arzt konsultieren – die Telemedizin macht es möglich. Die Technik dient dazu, die Qualität der medizinischen Versorgung zu verbessern, Spezialwissen von Fachärzten überall dort verfügbar zu machen, wo es gerade gebraucht wird. Doch die Scheu vor zu viel Technik behindert die zügige Umsetzung. Ein Weiterbildungskonzept für die Telemedizin soll hier Abhilfe schaffen: Entwickelt wird das Konzept der Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement der FAU in Kooperation mit der Bayerischen Telemed-Allianz im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Die Telemedizin hat sich in den letzten Jahren zu einem Motor der Weiterentwicklung des Gesundheitswesens entwickelt. Eine Vielzahl von hochinnovativen Forschungsprojekten wurde initiiert. Daraus sind Technologien entstanden, die in der Lage sind, die Qualität und die Effizienz des Gesundheitswesens nachhaltig positiv zu beeinflussen, insbesondere vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und des absehbaren Ärztemangels in vielen Regionen. Bayern ist im Bereich der Telemedizin bezüglich der Entwicklung führend in der Bundesrepublik.

Festzustellen ist allerdings auch, dass die Diffusion von innovativen telemedizinischen Ansätzen schleppender erfolgt, als es eigentlich wünschenswert wäre. Das Umdenken auf Seiten der Leistungserbringer (Ärzte, Krankenhäuser), die Scheu vor zu viel Technik auf Seiten der Patienten und ihrer Angehöriger, die Schwierigkeiten bei der Finanzierung innovativer Ansätze sowie die „Technikverliebtheit“ auf Seiten der Entwickler ohne Berücksichtigung der Bedürfnisse der Nutzer sind häufig genannte Probleme, die eine zügige und effiziente Umsetzung telemedizinischer Ansätze behindern.

Erforderlich ist aus diesem Grund die Entwicklung eines spezifisch telemedizinischen Weiterbildungsprogramms für alle oben genannten Personengruppen. Diese Weiterbildung muss in der Lage sein, die Personengruppen qualitativ hochwertig, mit möglichst geringer zeitlicher Belastung und kostengünstig mit den relevanten Fragestellungen und Lösungsansätzen der Telemedizin vertraut zu machen.

Vor diesem Hintergrund hat der Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement der FAU (Prof. Dr. Oliver Schöffski) in Kooperation mit der Bayerischen Telemed­Allianz (BTA) (Dr. med. Siegfried Jedamzik) im Rahmen eines vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) geförderten Projekts den Auftrag erhalten ein Weiterbildungskonzept für den Bereich der Telemedizin konzipieren und realisieren. Das Projekt hat eine Laufzeit von 19 Monaten. Bei Rückfragen zum Projekt stehen Prof. Dr. Schöffski (oliver.schoeffski@fau.de) oder Dr. med. Siegfried Jedamzik (info@telemedallianz.de) gern zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Oliver Schöffski
Tel.: 0911/5302-313
oliver.schöffski@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen