Seiteninterne Suche

FAU aktuell

FAU-Studierende verbessern adidas-Produkte

Studierende der FAU haben das neue Fitness-Armband von adidas getestet und dem Sportartikelhersteller wertvolles Feedback gegeben. (Bild: adidas miCoach News)

FAU-Studierende testen neues Fitness-Armband und diskutieren mit Sportingenieuren

Mobile Sensoren werden nicht nur in der Medizintechnik eingesetzt, auch beim Sport können Sie helfen, die eigene Fitness zu verbessern. Studierende der FAU haben beim Sportartikelhersteller adidas einen Blick hinter die Kulissen geworfen und testen, wie sich Bewegungsanalysemethoden in die Sportpraxis umsetzten lassen.

Auch für Sportler sind Daten über die eigene Bewegung interessant – um die eigene Leistung zu überwachen und neue Trainingsziele zu erreichen. Dafür entwickelte der Sporthersteller ein Fitness-Armband, das als mobiler Sensor Daten an eine App sendet, die dann Informationen über die erbrachte Leistung liefert. Auf dem Sportplatz machten die Studierenden aus der Gruppe „Digitaler Sport“ am Lehrstuhl für Mustererkennung den Test und sammelten während eines Konditionstrainings mithilfe des Armbands Informationen über ihre Herz- und Schrittfrequenz. Das Ergebnis: Das Armband überwacht den Pulsbereich und liefert an die eigenen Fähigkeiten angepasste Trainingspläne. Anschließend sprachen die Studierenden mit den Software-Ingenieuren über die Technologie hinter den gemessenen Bewegungsdaten und gaben Feedback.

Mehr Informationen gibt es im micoach-Blog von adidas.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Björn Eskofier
Tel.: 09131/85-27297
bjoern.eskofier@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen