Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Orientalistische Dreikönigsvorlesung: Betrachtungen zur Erinnerung und Identitätsbildung im Islam

Prof. Dr. Georges Tamer ist Inhaber des Lehrstuhls für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft. (Bild: Georg Pöhlein/FAU)

Mittwoch, 7. Januar, 12.15 Uhr, Wassersaal der Orangerie, Schlossplatz 1, Erlangen

Wie wird im Koran an jüdisch-christliche Glaubensinhalte erinnert und wie wurden solche Erinnerungen bei der Entwicklung einer eigenständigen islamischen Identität verarbeitet? Diese und weitere religionshistorische Fragen um Personen und Ereignisse, die in Christen- und Judentum sowie im Islam eine Rolle spielen, behandelt Prof. Dr. Georges Tamer vom Lehrstuhl für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft der FAU in der ersten Orientalistischen Dreikönigsvorlesung „Betrachtungen zur Erinnerung und Identitätsbildung im Islam“.

Die Orientalistische Dreikönigsvorlesung ist als jährliche Veranstaltung angelegt und wird vom Institut für Außereuropäische Sprachen und Kulturen, der Japanologie, Orientalistik und Sinologie organisiert. Sie wurde von Prof. Dr. Georges Tamer, dem Leiter des Lehrstuhls für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft, ins Leben gerufen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Georges Tamer
Tel.: 0911- 85 22447
georges.tamer@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen