Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Jahresrückblick 2014

Bild: FAU/Georg Pöhlein

Die wichtigsten Ereignisse an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Januar 2014

7. Januar: Millionenförderung für die FAU-Laserforschung

Physiker Prof. Dr. Peter Hommelhoff, Leiter des Lehrstuhls für Experimentalphysik an der FAU, erhält vom Europäischen Forschungsrat (European Research Council – ERC) einen „Consolidator Grant“. Der ERC vergibt diese Fördergelder in Höhe von 2 Millionen Euro ausschließlich für als bahnbrechend und exzellent bewertete Forschungsvorhaben. Hommelhoff und sein Team untersuchen die Wechselwirkung von Laserlicht und Materie.

 

Februar 2014

6. Februar: Neue Universitätsgebäude in der Fürther Uferstadt

Auf dem Gelände der Fürther Uferstadt werden die Räumlichkeiten einzelner Einrichtungen des Departments für Werkstoffwissenschaften (Lehrstuhl für Werkstoffsimulation, Zentrum für Nanometalle sowie die Forschungsgruppe Kristallzucht für Elektro- und Energietechnik) sowie des Zentrums für Lehr-/Lernforschung, -innovation und Transfer (ZeLLIT) feierlich eröffnet.

17. Februar: Experten vernetzen sich gegen Volkskrankheiten

Das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bewilligt den interdisziplinären Forschungsverbund METARTHROS. Der an der FAU koordinierte Verbund ist eins von acht Großprojekten innerhalb des vom BMBF geförderten Forschungsnetzes muskuloskelettale Erkrankungen, das mit insgesamt 35 Millionen Euro über einen Zeitraum von 4 Jahren gefördert wird.

 

März 2014

24. März: Zweites Standbein für Lehramtsstudierende

Die FAU richtet zum Sommersemester 2014 den Studiengang „Lehramtsbezogener Masterstudiengang Gymnasium“ ein. Gedacht ist er für Studierende, die sich ein zweites Standbein für einen Einstieg in andere nationale und internationale Bildungssysteme schaffen wollen.

4. März: Internetportal „MeinStudium“ geht an den Start

Das Portal MeinStudium ist speziell auf Jugendliche zugeschnitten und hilft studieninteressierten Schülern, den Traum-Studiengang zu finden. Zu erreichen ist es im Internet unter der Adresse www.meinstudium.fau.de.

21. März: Richtfest für neues Laborgebäude

Der Dachstuhl für das neue Laborgelände am Bioforschungszentrum steht. Bis August 2015 soll der Neubau abgeschlossen sein. Insgesamt 13,4 Mio. Euro werden hier vom Freistaat für Neubau und Sanierung des Bestandsgebäudes investiert.

25. März: Premiere für WHO-Zentrum für Bewegung und Gesundheit in Europa

Das Institut für Sportwissenschaft und Sport der FAU wird das erste Kollaborationszentrum für Bewegung und Gesundheit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Europa – und ist damit zugleich die erste sportwissenschaftliche Institution in einer solchen Rolle.

26. März: Experte für den Austausch mit Korea

FAU-Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske war Gast beim Bankett, das Bundespräsident Joachim Gauck anlässlich des Staatsbesuchs der Präsidentin der Republik Korea, Park Geun-hye, im Berliner Schloss Bellevue gab.

28. März: Campus Busan vertieft Kooperation mit Industrie

FAU-Kanzler Thomas A.H. Schöck und der wissenschaftliche Leiter des FAU Campus Busan, Professor Dr. Rainer Buchholz unterzeichnen im Rahmen der „Korea Germany Hidden Champion Conference“ Abkommen mit sechs deutschen Unternehmen bzw. Forschungszentren, bei denen die angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure, die am FAU Campus Busan studieren, Praktika absolvieren können.

 

April 2014

10. April: Weiterhin Elitestudiengang

Der Studiengang „Advanced Materials and Processes“ der FAU wird bis 2020 weiterhin zu den Elitestudiengängen des Freistaates gehören. Das hat das Bayerische Staatsministerium sowie eine Gutacherkommission entschieden.

25. April: Schicht für Schicht zum neuen Labor

FAU-Professor Dr. Michael Schmidt, Lehrstuhl für Photonische Technologien, erhält einen „Mega Grant“ über rund 2 Millionen Euro vom russischen Wissenschaftsministerium. Mit dem Fördergeld baut er zusammen mit der staatlichen Universität Kazan in Russland ein Labor zur Additiven Fertigung auf.

Mai 2014

15. Mai: „Islamisch-Religiöse Studien“ jetzt auch als Zweitfach

Ab dem Wintersemester 2014/15 bietet die FAU den Bachelor-Studiengang „Islamisch-Religiöse Studien“ als Zweitfach an.

20. Mai: Warmer Förder-Regen für die FAU

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) verlängert bzw. bestätigt die Förderung von drei Transregios – Forschungsprojekte, die von mehreren Institutionen beantragt werden. Der neu genehmigte Transregio „Mathematische Modellierung, Simulation und Optimierung am Beispiel von Gasnetzwerken“ erhält 7,4 Millionen Euro Förderung. Die beiden verlängerten Transregios „Invasives Rechnen“ und „Großserienfähige Produktionstechnologien für leichtmetall- und faserverbundbasierte Komponenten mit integrierten Piezosensoren und -aktoren (PT-PIESA)“ erhalten 9,6 bzw. 8,8 Millionen Euro.

20. Mai: Innovationen erleben und gestalten

In Nürnberg eröffnet die Servicemanufaktur Josephs, eine Kooperation zwischen der FAU und dem Fraunhofer-Institut IIS. Die Manufaktur dient dazu, Fragen der systematischen Entwicklung von innovativen Dienstleistungen sowie des Prototypings, der Produktivität und Professionalisierung zu untersuchen.

27. Mai: Neue Kanzlerin ernannt

Der Präsident der FAU, Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, hat Dr. Sybille Reichert mit Wirkung zum 16. Juni 2014 zur Kanzlerin ernannt. Zuvor hatte das Bundesverfassungsgericht der Universität telefonisch mitgeteilt, dass es die Verfassungsbeschwerde des unterlegenen Bewerbers, der mit seiner Konkurrentenklage bis vor das Bundesverfassungsgericht gezogen war, nicht zur Entscheidung angenommen hat.

30. Mai: Neue Uni-Kinderkrippe „Pfauennest“ am Südgelände

Die FAU eröffnet zusammen mit der Johanniter Unfallhilfe Mittelfranken die Kinderkrippe „Pfauennest“ am Erlanger Südgelände. Künftig finden dort 36 Kinder von Mitarbeitern der FAU, des Max-Planck-Instituts für die Physik des Lichts sowie des Fraunhofer-Instituts IISB in drei Gruppen Platz.

 

Juni 2014

4. Juni: Stifterinitiative Erlangen gegründet

Die Stadt Erlangen, die FAU, die Bürgerstiftung Erlangen, die HypoVereinsbank Member of UniCredit und die Stadt- und Kreissparkasse Erlangen schließen sich zur Erlanger Stifterinitiative zusammen. Ziel ist, die Idee des Stiftens in der Stadt zu fördern.

27. Juni: Forschungsverbund für Energiesysteme der Zukunft

Siemens schließt sich mit herausragenden Universitäten und Instituten zu einem Forschungsverbund zusammen, der mit einer neuen ganzheitlichen Herangehensweise die besten Kompetenzen vereinen und umfassende Prozess- und Systeminnovationen ermöglichen soll. Siemens und die FAU arbeiten künftig bei der Erforschung nachhaltiger, bezahlbarer und zuverlässiger Energiesysteme zusammen.

 

Juli 2014

3. Juli: Erlanger Exzellenz-Graduiertenschule vergibt Nachwuchspreis

Die Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT) der FAU verleiht den mit 100.000 Euro dotierten SAOT-Young Researcher Award an Prof. Edouard Berrocal von der Universität Lund, Schweden. Berrocal erhält den Preis für seinen herausragenden Beitrag zur optischen Analyse von Sprays.

14. Juli: FAU-Botschafter in aller Welt

Mit ihrer „Forscher-Alumni-Strategie“ will die FAU internationale Gastwissenschaftler über ihren Aufenthalt hinaus an die Universität binden. Langfristig will die FAU ein weltweites Netzwerk an FAU-Botschaftern aufbauen. Die Alexander-von-Humboldt-Stiftung fördert das Projekt mit 30.000 Euro.

 

August 2014

5. August/15. August: FAU-Präsident begrüßt Nordbayern-Initiative der Staatsregierung

Als wichtigen Schub für die Wissenschaftsregion Nordbayern lobt FAU-Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske die Nordbayern-Initiative des Freistaats. Die FAU wird davon auf Jahre profitieren. So wird der Aufbau eines Max-Planck-Zentrums für Physik und Medizin als ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts (MPL), der FAU und dem Universitätsklinikum Erlangen, mit rund 60 Millionen Euro unterstützt. Außerdem werden das Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg für die Erforschung erneuerbarer Energien (HI ERN), das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE), der Nuremberg Campus of Technology, die Einrichtung eines Bayerischen Polymerinstituts sowie der Aufbau eines nationalen Leistungszentrums „Elektroniksysteme“ der Fraunhofer-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der FAU und dem Siemens-Campus Erlangen gefördert. Bis 2018 werden so insgesamt etwa 115 Millionen Euro an die FAU fließen.

 

September 2014

3. September: Die Uni ist (k)ein Wunschkonzert!

Die Studierenden der FAU haben bei einem Online-Spiel der DATEV eG ein Musikfestival gewonnen. Die FAU plant das Konzert im Frühjahr 2015. Welche Bands auftreten, darüber entscheiden allein die Studierenden.

23. September: Energieschub für den Wissenschaftsstandort Nürnberg

FAU-Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske präsentiert zusammen mit den drei Staatsministern Dr. Ludwig Spaenle, Dr. Markus Söder und Joachim Herrmann ein umfassendes Standortkonzept zur Entwicklung und Stärkung des Hochschulstandorts Nürnberg – das aus räumlicher Sicht die größten Umwälzungen in der Geschichte der FAU mit sich bringen wird. Im Mittelpunkt der universitären Planungen unter dem Schlagwort „FAU Vision 2030“ steht der Ausbau des FAU-Standorts in Nürnberg: Dort soll „Auf AEG“ mittel- und langfristig der zweite große Standort
der Technischen Fakultät entstehen. Gleichzeitig soll in der Erlanger Innenstadt mit dem als Himbeerpalast bekannten Verwaltungsbau der Siemens AG im Mittelpunkt ein neues Geisteswissenschaftliches Zentrum errichtet werden. Auch die Lehrerbildung soll im Rahmen dieser Pläne nach Erlangen geholt werden. Für die FAU bedeutet das Konzept: mehr Fläche, mehr Nähe, weniger Kosten.

 

Oktober 2014

6. Oktober: Neuer Rekord zum Wintersemester

Einen historischen Höchststand hat die Studierendenzahl der FAU im Wintersemester 2014/15 erreicht: Mehr als 39.000 Studentinnen und Studenten sind zu Beginn der Vorlesungszeit immatrikuliert.

6. Oktober: Homepage in neuem Design

Der Webauftritt der Universität, www.fau.de, zeigt sich in völlig neuem Design und mit einer vollständig überarbeiteten Struktur.

24. Oktober: Translational Research Center (TRC) feierlich eröffnet

Nach sechsjähriger Planungs- und Bauphase wird das Translational Research Center (TRC) der Medizinischen Fakultät der FAU und des Universitätsklinikums Erlangen feierlich eröffnet. Über 100 Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen und Fachrichtungen entwickeln auf der 3.650 qm großen Forschungsfläche mit innovativen Verfahren neue Ansätze für eine verbesserte Diagnostik und Therapie von Erkrankungen. Im Mittelpunkt stehen dabei verschiedene Aspekte der Entzündungs-, Tumor-, Nieren-, Herz- und Kreislaufforschung.

 

November 2014

4. November: FAU feiert 271. Dies academicus

Das fulminante Gründungsjubiläum steht ganz im Zeichen des Lichts: In seinem Festvortrag stellt Prof. Dr. Gerd Leuchs, Leiter des Lehrstuhls für Experimentalphysik an der FAU und einer der drei Direktoren des Erlanger Max-Planck-Instituts für die Physik des Lichts, aktuelle Forschung rund um den Energie- und Informationsträger vor. Außerdem werden Dr. Siegfried Balleis, Erlangens ehemaliger Oberbürgermeister, Ernst Freiberger, Hauptgesellschafter und ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender der Medical Park AG, und Hans-Georg Geis, Geschäftsführender Gesellschafter der Geis Holding GmbH & Co. KG, zu Ehrensenatoren ernannt. Den Renate-Wittern-Sterzel-Preises erhalten Dr. Meltem Kulaçatan und Dr. Riem Spielhaus vom Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa (EZIRE).

17. November: Universität Erlangen-Nürnberg kann Anatomie sanieren

Gute Nachrichten für die FAU: In seiner Sitzung vom 13. November 2014 hat der Haushaltsausschuss des Landtags auf parteiübergreifende Initiative zwei Änderungsanträge der Mehrheitspartei angenommen. Der Universität können so Mittel für die Sanierung der Anatomie I und eines Gebäudes der Physik zufließen.

28. November: Joachim Hornegger wird FAU-Präsident

Prof. Dr. Joachim Hornegger, 47, Inhaber des Lehrstuhls für Mustererkennung und Vizepräsident für Forschung der FAU, wird neuer Präsident der Universität. Der Universitätsrat der FAU hat ihn einstimmig zum Nachfolger des amtierenden Präsidenten Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske gewählt.

Dezember 2014

9. Dezember: FAU verleiht Recktenwald-Preis 2014 an Emmanuel Saez

Professor Emmanuel Saez von der University of California, Berkeley, erhält den H. C. Recktenwald-Preis in Nürnberg. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis ist einer der weltweit wichtigsten Preise für Nationalökonomie. Saez wird für seine herausragenden und wegweisenden Beiträge zur Analyse der Wirtschafts- und Finanzpolitik, insbesondere zu Fragen der Ungleichheit und der Besteuerung, geehrt.

9. Dezember: Sechs Millionen Euro Forschungspreisgeld

Gleich vier Nachwuchswissenschaftler der FAU konnten sich im härtesten Auswahlverfahren zur Vergabe europäischer Fördermittel durchsetzen: In den kommenden fünf Jahren unterstützt der Europäische Forschungsrat (ERC) die exzellenten Forschungsvorhaben von Dr. Björn Braunschweig, PD Dr. Andreas Bräuer, PD Dr. Gerhard Krönke und Prof. Dr. Sabine Maier mit je einem der mit 1,5 Millionen Euro dotierten ERC Starting Grants. Bei der strengen Auswahl unter den Projektvorschlägen entscheidet das ERC auf Basis eines umfassenden Begutachtungsprozesses, an dem eine Vielzahl der auf den jeweiligen Forschungsgebieten führenden internationalen Wissenschaftler beteiligt ist. Weniger als zehn Prozent der eingereichten Forschungsvorhaben schaffen die Hürde. Der ERC vergibt diese Fördermittel jährlich an die vielversprechendsten jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die so die Chance erhalten sollen, eigene Arbeitsgruppen auszubauen und Forschungsprojekte mit hohem Innovationspotenzial voranzutreiben.

12. Dezember: Neuer europäischer Spitzenverbund Medizin- und Gesundheit

Erneuter Aufschwung für das Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg und den Forschungsschwerpunkt Medizin und Gesundheit: Die FAU und das Unternehmen Siemens Healthcare sind Core Partner im Konsortium „InnoLIFE“, das vom Europäischen Institut für Innovation und Technologie (EIT) zum Gewinner der Ausschreibung „Gesundes Leben und aktives Altern“ (EIT Health) gekürt wurde. Auch der Medical Valley EMN e.V. und das Fraunhofer IIS sind als „Associate Member“ mit an Bord. Mit einem Gesamtprojektvolumen von über 2 Milliarden Euro, davon bis zu 700 Millionen Euro an Fördermitteln handelt es sich bei EIT Health um eine der weltweit größten öffentlich geförderten Initiativen im Bereich Gesundheit.

17. Dezember: Wissenschaft will Nahrung für Entwicklungsländer sichern

FAU-Forscher erhalten 10 Millionen Dollar von der Bill & Melinda Gates Foundation, um den Ertrag von Maniok zu verbessern. Die Speicherwurzeln von Maniok sind die wichtigste Nahrungsquelle im tropischen Gürtel von Afrika und nach Reis und Mais die weltweit drittgrößte Quelle von pflanzlichen Kohlenhydraten. Dennoch ist ihre natürliche Ertragskraft deutlich geringer als der anderer kohlenhydrathaltiger Pflanzen wie Kartoffeln oder Süßkartoffeln. Ein interdisziplinäres Forschungsprojekt unter der Leitung von Wissenschaftlern der FAU sucht nach Möglichkeiten, mit denen sich die Biomasse und der Stärkeanteil der Maniok-Pflanze erhöhen lassen.

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen