Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Preise für die Wissenschaftler von Morgen

Schülerinnen und Schüler können sich für die Fachpreise bewerben. (Symbolbild: Veer)

Dr. Hans Riegel-Preise für herausragende Seminararbeiten – Einsendeschluss 5.1.2015

Viele Abiturientinnen und Abiturienten haben sich in den vergangenen Wochen intensiv für ihre Seminararbeiten mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen beschäftigt, Fachliteratur gewälzt und eigene Experimente durchgeführt. Gemeinsam mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung schreibt die Naturwissenschaftliche Fakultät der FAU bereits zum sechsten Mal die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für herausragende Seminararbeiten in den naturwissenschaftlichen Leitfächern Chemie, Geographie, Mathematik und Physik aus.

Noch bis zum 5. Januar 2015 können sich Abiturientinnen und Abiturienten der Metropolregion für die Fachpreise bewerben.

Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse eines Gymnasiums sowie der BOS/FOS Jahrgangsstufe 13 in der Metropolregion Nürnberg. Jeweils die ersten Plätze in jedem Fach sind mit 600,- Euro, die zweiten mit 400,- Euro und die dritten Plätze mit je 200,- Euro dotiert. Zusätzlich erhalten die Schulen der Erstplatzierten einen Sachpreis im Wert von circa 250,- Euro für den jeweiligen Fachbereich.

Die Schulnote fließt nicht in das Gutachten der Jury, welche sich aus Professorinnen und Professoren der FAU zusammensetzt, ein. Die Seminararbeiten werden in Papierform sowie elektronischer Form (CD) eingereicht.

Mehr Informationen zum Wettbewerb und der Bewerbung sowie das Anmeldeformular erhalten interessierte Schülerinnen und Schüler auf der Internet-Seite der Naturwissenschaftlichen Fakultät: www.nat.fau.de/dr-hans-riegel-fachpreise.

Weitere Informationen:

Christiane Sell
Tel.: 09131 / 85 67093
nat-pr@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen