Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Infonachmittag über moderne Lippen-Kiefer-Gaumenspalten-Therapie

Das Lippen-Kiefer-Gaumenspalten-Zentrum befindet sich in der Zahnklinik Erlangen. (Bild: Erich Malter)

Samstag, 31.Januar, 14 Uhr, Hörsaal II, Zahn-Mund-Kieferklinik, Glückstraße 11, Erlangen

Lippen-Kiefer-Gaumenspalten gehören zu den häufigsten angeborenen Fehlbildungen. „Ziel der modernen Behandlungsmethoden bei Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten ist die korrekte plastische Konstruktion von Form und Funktion und damit die vollständige Eingliederung der Patienten in die Gesellschaft“, sagt Prof. Dr. Friedrich Neukam, Direktor der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgischen Klinik, der zusammen mit Prof. Dr. Ursula Hirschfelder, Direktorin der Zahnklinik 3 – Kieferorthopädie, das Lippen-Kiefer-Gaumenspalten-Zentrum des Universitätsklinikums Erlangen leitet. Am Samstag, 31. Januar 2015, bietet das Erlanger Zentrum für Betroffene und Angehörige eine Informationsveranstaltung im Hörsaal II der Zahn-Mund-Kieferklinik an. Der Eintritt ist frei.

Im Rahmen der 17. Informationsveranstaltung werden Vorträge von Experten aus den am Lippen-Kiefer-Gaumenspalten-Zentrum beteiligten Fachdisziplinen gehalten, die sich mit wichtigen Fragen rund um die Entstehung und Behandlung von Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten beschäftigen. Die Vorträge spannen sich von der humangenetischen Beratung von Familien, in denen Lippen-Kiefer-Gaumenspalten auftreten, über die kieferorthopädische Behandlung spaltnaher Zähne bis hin zur Knochenverpflanzung in die Kieferspalte. Zudem werden die Diagnose und die Behandlung von Ohr- und Sprachproblemen bei diesen Patienten sowie die Kostenübernahme von entsprechenden Behandlungen in Vorträgen behandelt. Eine Anmeldung zum Infonachmittag wird erbeten unter Telefon: 09131 85-33616 oder per E-Mail an: katrin.foerster@uk-erlangen.de. Das Programm ist abrufbar unter www.lkg-zentrum.uk-erlangen.de.

Das interdisziplinäre Lippen-Kiefer-Gaumenspalten-Zentrum ist das größte Spezialzentrum in der Europäischen Metropolregion Nürnberg und wurde 1978 gegründet. Es besteht aus unterschiedlichen Fachdisziplinen, die ein umfassendes Therapiekonzept gewährleisten. Dazu gehören neben der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und der Kieferorthopädie in enger Kooperation auch die Geburtshilfe/Gynäkologie, die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, die Humangenetik, die Kinderheilkunde und die Phoniatrie. Lippen-Kiefer-Gaumenspalten zählen mit 1:500 Lebendgeburten zu den häufigsten Fehlbildungen des Menschen. Durch das interdisziplinäre und moderne Behandlungskonzept können Spaltfehlbildungen heute sehr gut korrigiert und therapiert werden. Pro Jahr werden im Lippen-Kiefer-Gaumenspalten-Zentrum des Uni-Klinikums Erlangen etwa 50 neue Spaltpatienten aufgenommen und behandelt. Um die Therapiemethoden immer weiter zu optimieren, steht neben der Patientenbehandlung auch die Forschung im Mittelpunkt des Erlanger Lippen-Kiefer-Gaumenspalten-Zentrums.

Weitere Informationen:

Katrin Förster
Tel.: 09131 85-33616
katrin.foerster@uk-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen