Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Aktionswoche für Selbermacher: Das FabLab zu Besuch in der Stadtbibliothek

Ausschnitt aus dem Plakat zur Aktionswoche für Selbermacher. (Bild: FabLab)

Bastel- und Technikfreunde aufgepasst: Das FabLab der FAU veranstaltet vom 26. Februar bis zum 3. März in der Erlanger Stadtbibliothek (Marktplatz 1) eine Aktionswoche mit OpenLab, Vorträgen und Workshops.

T-Shirts mit Wunschmotiven bedrucken, Bastelprojekte mit Hilfe von High-Tech-Werkzeug wie Lasercutter und 3D-Drucker in die Tat umsetzen oder Platinen löten – Das alles ist hier möglich. Auch absolute Technik-Einsteiger können hier mitmachen, denn in Workshops erklären die FabLab-Aktiven die Geräte und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Plakat zur Aktionswoche für Selbermacher. (Bild: FabLab)

Plakat zur Aktionswoche für Selbermacher. (Bild: FabLab)

In Vorträgen am Donnerstag- und Montagabend um 17.30 Uhr, können Besucher etwas über die Idee und Geschichte der FabLabs sowie über 3D-Druck und den Einsatz von Lasern in der Materialbearbeitung erfahren. Als Höhepunkt gibt es am Samstagabend ab 19 Uhr eine Party.

Das FabLab der FAU ist eine offene Werkstatt, in der High-Tech-Werkzeuge gegen einen kleinen Unkostenbeitrag zur freien Verfügung gestellt werden. Engagierte Studenten zeigen den Besuchern, wie man die Geräte bedient, geben Tipps und helfen, wenn es Schwierigkeiten gibt. Das Erlanger FabLab gibt es seit 2011 und wird von etwa 20 ehrenamtlichen Mitarbeitern betrieben.

Mehr Informationen zum Programm gibt es auf der Webseite des FabLabs.

Die Anmeldung zu Workshops und Vorträgen erfolgt über stadtbibliothek@stadt.erlangen.de  oder telefonisch unter 09131 – 86 2282.

Weitere Informationen:

Julian Hammer
julian.hammer@fablab.fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen