Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Die Stimme erheben

Aufklärung zur Stimmhygiene im Bereich Phoniatrie und Pädaudiologie der HNO-Klinik des Uni-Klinikums Erlangen. (Bild: Uni-Klinikum Erlangen)

World Voice Day: Stimmstörungen rechtzeitig vorbeugen – Berufsunfähigkeit verhindern

Ein Lehrer vor seiner Schulklasse, der Mitarbeiter im Callcenter oder der Anwalt bei Gericht: In rund 80 Prozent aller Berufsgruppen ist die verbale Kommunikation elementarer Bestandteil des Arbeitsalltags und das Sprechen somit ein Arbeitsmittel. „Deswegen ist es besonders wichtig, Stimmstörungen vorzubeugen und Problemen frühzeitig entgegenzuwirken“, sagt Prof. Dr. Christopher Bohr. Anlässlich des World Voice Day, der am Donnerstag, 16. April 2015, weltweit begangen wird, weist der Oberarzt der Hals-Nasen-Ohren-Klinik – Kopf- und Halschirurgie (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Iro) des Universitätsklinikums Erlangen darauf hin, dass die Prävention von Stimmstörungen eine größere Rolle im Berufsalltag einnehmen muss: „Meist wird viel zu spät reagiert, nämlich erst dann, wenn Komplikationen auftreten. Im schlimmsten Fall kann es sogar zur Berufsunfähigkeit kommen. Das muss nicht sein.“

Stimmstörungen nähern sich auf leisen Sohlen: Erste typische Symptome sind Heiserkeit, Räusperzwang, Trockenheitsgefühl und Schmerzen bei Stimmbelastung. Wesentliche Faktoren für die Entstehung von Stimmstörungen sind u. a. ein anlagebedingtes schwaches Stimmorgan, eine falsche Atemtechnik, eine unzureichende Stimmtechnik und ein nicht ausgeprägtes Stimmbewusstsein. Besonders gefährdet sind Beschäftigte mit außergewöhnlicher Stimmbelastung: Lehrer, Erzieher, Callcenter-Mitarbeiter etc. „Leider finden eine stimmtechnische Ausbildung und eine berufsbegleitende Stimmleistungsverbesserung in den genannten Berufen derzeit nahezu keine Beachtung“, bedauert Prof. Bohr. „Dabei beugen diese Maßnahmen der Entwicklung von Stimmstörungen vor. Menschen, für die das Sprechen das täglich Brot bedeutet, empfehlen wir ausdrücklich die Teilnahme an solchen Angeboten.“ Der Bereich Phoniatrie und Pädaudiologie der HNO-Klinik des Uni-Klinikums Erlangen bietet Interessierten, aber auch bereits Betroffenen Beratung an.

Website der HNO-Klinik des Uni-Klinikums Erlangen: www.hno-klinik.uk-erlangen.de

Website zum World Voice Day: www.world-voice-day.org

Weitere Informationen:

Christopher Bohr
Tel.: 09131/85-33146
christopher.bohr@uk-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen