Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Gemeinsam gegen Krebs – Infotage für Patienten

Bild: Uni-Klinikum Erlangen

Über 40 Krebsexperten informieren in Vorträgen und Workshops

Zum ersten Mal veranstaltet das Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN in der Europäischen Metropolregion Nürnberg an den Standorten Erlangen, Bamberg und Bayreuth Infotage unter dem Motto „Gemeinsam gegen Krebs – gemeinsam für das Leben“. An Infoständen, in Vorträgen und Workshops bekommen Patienten und Angehörige neueste Informationen über Behandlungs- und Begleittherapiemöglichkeiten sowie über den aktuellen Stand der Krebsforschung. Höhepunkt ist die Demonstration eines Live-Tumorboards, in dem Krebsexperten verschiedener Fachrichtungen die beste Therapie von drei Patientenfällen individuell diskutieren. Der Eintritt ist frei.

Außerdem erhalten Interessierte alltagspraktische Tipps, wie man mit Sport und Ernährung trotz einer Krebserkrankung fit bleibt und wie man beispielsweise hilfreiche Entspannungstechniken erlernt. An Infoständen stellen sich Selbsthilfegruppen vor und Krebsexperten der unterschiedlichen Organkrebszentren informieren über modernste Therapien. Vorträge zu Themen wie „Nebenwirkungen der Tumortherapie minimieren“ oder „Komplementärmedizin – Humbug oder Hilfe?“ sowie Führungen an den Standorten Erlangen und Bayreuth runden das Programm ab. In Erlangen können Strahlentherapie, Endoskopie, Da-Vinci-OP-Roboter und ein Labor zur Herstellung von GMP-Zytostatika sowie in Bayreuth Strahlentherapie, Brustzentrum, ambulante/stationäre Chemotherapie, Endoskopie, Ultraschall und Nuklearmedizin besichtigt werden.

Weitere Infos zum Programm: www.ccc.uk-erlangen.de

Die Termine:

  • Klinikum Bamberg, Samstag, 18. April 2015, ab 10.15 Uhr, Harmonie-Säle am Schillerplatz
  • Universitätsklinikum Erlangen, Samstag, 25. April 2015, ab 10.15 Uhr, Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18
  • Klinikum Bayreuth, Samstag, 9. Mai 2015, ab 10.15 Uhr, Konferenzraum 4, Preuschwitzer Straße 101

Die Infotage „Gemeinsam gegen Krebs – gemeinsam für das Leben“ unter Schirmherrschaft der bayerischen Gesundheitsministerin Melanie Huml sind eine gemeinsame Veranstaltung des Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN in Kooperation mit den Onkologischen Zentren des Universitätsklinikums Erlangen (Sprecher: Prof. Dr. Andreas Mackensen) und den Klinika Bamberg (Leiter: Prof. Dr. Roland Repp) und Bayreuth (Leiter: Prof. Dr. Alexander Kiani). Das CCC Erlangen-EMN ist eines der insgesamt zwölf von der Deutschen Krebshilfe geförderten onkologischen Spitzenzentren und das einzige Zentrum, das mit zwei Kooperationspartnern eng vernetzt ist. Sein Ziel ist es, mit modernsten Forschungserkenntnissen einheitliche Therapiestandards zu schaffen und die onkologische Versorgung in der Europäischen Metropolregion Nürnberg weiter zu verbessern. Für Patienten und Angehörige bietet das CCC Erlangen-EMN eine kostenlose Beratungshotline unter Tel.: 0800 85 100 85 an. Bayernweit erkranken jedes Jahr etwa 68.000 Menschen an Krebs.

Weitere Informationen:

Dr. Sainab Egloffstein
Tel.: 09131/85-47029
ccc-direktion@uk-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen