Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Studentenwohnheim-Neubau am Erlanger Südcampus

Otto de Ponte, Geschäftsführer des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg, vor dem Spatenstich am 8. Mai 2015. (Bild: Studentenwerk Erlangen-Nürnberg)

Wohnraum in Erlangen ist knapp: Daher erweitert das Studentenwerk das Studentenwohnheim der Erwin-Rommel-Anlage um 6 neue Häuser mit insgesamt 410 Wohneinheiten. Die Bauarbeiten dazu haben gerade begonnen, die ersten beiden Häuser werden voraussichtlich bereits zum Beginn des Wintersemesters 2016/17 bezugsfertig sein. Die Gesamtkosten für das Bauprojekt belaufen sich auf rund 34 Millionen Euro. Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr fördert die Wohngebäude mit 32.000 Euro pro Wohnplatz. Darüber hinaus finanziert das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg die Kosten durch ein Baudarlehen und aus Eigenmitteln.

Joachim Herrmann, der beim symbolischen Spatenstich am 8. Mai zugegen war, betonte in seiner Rede den Bedarf für die neuen Wohnanlage am Standort Südcampus Erlangen, insbesondere, da der geplante Umzug von Teilen der Technischen Fakultät auf das Nürnberger AEG-Areal in erster Linie eine Erweiterung der FAU darstelle und nicht eine Reduzierung im Erlanger Süden. Gerade dort würde nicht zuletzt die Naturwissenschaftliche Fakultät ihre Präsenz ausbauen; hinzu käme die Nähe zum 2013 gegründeten Helmholtz-Institut für erneuerbare Energien und zum geplanten Siemens-Südcampus. Im Anschluss an seine Rede übergab er dem Studentenwerk einen ersten Förderbescheid über ca. 8,6 Millionen Euro für den Wohnheimneubau.

Weitere Informationen: werkswelt.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen