Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Onlinetraining gegen Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper

Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie der FAU sucht Teilnehmende für Studie

Der Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie der FAU testet demnächst ein Online-Trainingsprogramm, das dabei helfen soll, positive Aspekte des Alltags verstärkt und bewusst wahrzunehmen. Nachdem bereits nachgewiesen wurde, dass das Dankbarkeitstraining erfolgreich bei der Bewältigung von Sorgen und Grübeln helfen kann, soll es nun erstmals in Bezug auf Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper eingesetzt werden. Der Lehrstuhl sucht Teilnehmende für ein fünfwöchiges Programm.

Viele Menschen sind unzufrieden mit dem eigenen Aussehen. Unzufriedenheit mit Gewicht und Figur ist weit verbreitet, häufig treten auch Sorgen um Merkmale des Gesichts oder andere Körperbereiche auf. Wenn die Betroffenen sich zu sehr auf ihre vermeintlichen körperlichen Defizite fixieren, kann dies die Lebensqualität bedeutsam mindern und letztlich zu psychischen Erkrankungen, wie beispielsweise Essstörungen, führen. Bisher angewandte Trainings gegen Körperunzufriedenheit setzen bei der Wahrnehmung und Bewertung der jeweiligen Problembereiche an und fokussieren damit selbst auf diese vermeintlichen Defizite.

Im Gegensatz dazu versucht das neu entwickelte Dankbarkeitstraining im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes, den Blick auf das Positive zu lenken, die eigenen Stärken und positiven Eigenschaften zu sehen, so dass man sich die vermeintlichen Schwächen besser verzeihen kann. In einer wissenschaftlichen Studie untersuchen die Forscher an der FAU nun, inwieweit das Dankbarkeitstraining zur Bewältigung von Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper bzw. bestimmten Körperbereichen eingesetzt werden kann.

Während der Studie absolvieren die Teilnehmenden über einen Zeitraum von fünf Wochen eine 45- bis 60-minütige Online-Trainingseinheit pro Woche. Die Trainingseinheit kann zu einem beliebigen Zeitpunkt durchgeführt werden. Ein Coach steht bei Fragen per E-Mail oder Telefon zur Seite. Zwischen den Trainingseinheiten üben die Teilnehmenden mit der einer App auf ihrem Smartphone, das Erlernte im Alltag anzuwenden.

Die App kann nach Ende des Trainings kostenlos weiter verwendet werden. Im Rahmen der Studie werden zudem drei Befragungen zur Datenerhebung stattfinden. Es gibt zwei Trainingsgruppen, denen die Teilnehmenden zufällig zugeteilt werden. Das Training beginnt entweder Ende Mai oder Ende Juni.

Da nur eine begrenzte Zahl an Trainingsplätzen angeboten werden kann, werden Interessierte gebeten, möglichst bald den Eingangsfragebogen auszufüllen.

Der Fragebogen kann unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.soscisurvey.de/koerperunzufriedenheit

Die Teilnahme an dem Programm ist kostenlos und kann anonym erfolgen. Voraussetzungen sind Volljährigkeit, Internetzugang und ein Smartphone (Android, nicht älter als zwei Jahre und mindestens Version 2.3.7; Iphone 4 oder neuer).

Weitere Informationen:

Veronika Thomas
veronika.thomas@studium.fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen