Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Mobiler OP-Trainingssaal

Einblicke in die Phantomschulter: Im Arthrex Mobile Lab trainieren Chirurgen an hochmodernen Operationsarbeitsplätzen mit Bildübertragungstechnik arthroskopische Eingriffe. (Bild: Arthrex)

Uni-Klinikum Erlangen und die Nürnberger Kliniken Dr. Erler ermöglichen Training auf hohem Niveau für Orthopäden und Unfallchirurgen

Das arthroskopische, minimalinvasive Operieren, die sogenannte „Schlüssellochchirurgie“, an Knie- und Schultergelenken stellt eine der Kernkompetenzen der Unfallchirurgischen Abteilung des Universitätsklinikums Erlangen und der Klinik für Orthopädie der Kliniken Dr. Erler in Nürnberg dar. Die Chefärzte Prof. Dr. Friedrich Hennig und PD Dr. Jens Anders ermöglichen ihren Orthopäden und Unfallchirurgen nun gemeinsam ein intensives Training der neuesten arthroskopischen OP-Techniken unter besonderen Bedingungen.

Am Dienstag, 7. Juli, und Mittwoch, 8. Juli, wird ein elf Meter langer, schwarzer Ausbildungstruck der Firma Arthrex – ein Marktführer auf dem Gebiet der arthroskopischen Chirurgie –, ausgestattet mit zwei Hightech-Arbeitsplätzen, auf dem Gelände des Uni-Klinikums Erlangen bereitstehen. Die Operateure der beiden Kliniken können dann unter besten Schulungsbedingungen innovative OP-Techniken unter Einsatz modernster Implantate an Human- und Kunststoffpräparaten trainieren bzw. vervollkommnen. Angeleitet werden die Operateure hierbei von den Chefärzten selbst bzw. erfahrenen Instruktoren, so dass eine Fortbildung auf hohem Niveau gewährleistet ist.

Durch den innovativen und sehr praxisnahen Trainingscontainer direkt vor Ort kann der laufende Klinikbetrieb in vollem Umfang aufrechterhalten werden und bietet gleichzeitig allen eingesetzten Operateuren die Möglichkeit, ihr Können zu vertiefen. Im Mittelpunkt stehen rekonstruktive Verfahren an Schulter- und Kniegelenk, so z. B. nach Schulterluxationen oder Kreuzbandruptur, mit u. a. bioresorbierbaren Nahtankersystemen. Die geplante Trainingseinheit dient einer ständigen Verbesserung und dem Training der Operateure, um den Patienten der Region eine optimale und zeitgemäße Versorgung zu garantieren.

In den Morgenstunden, während die Operateure im „Echtbetrieb“ eingesetzt sind, erhalten zudem interessierte Studenten, die kurz vor Abschluss ihres Studiums stehen, die Gelegenheit, sich einzelne Möglichkeiten der arthroskopischen Chirurgie demonstrieren zu lassen und sich für die Herausforderungen des Fachgebietes Orthopädie und Unfallchirurgie zu begeistern.

Foto- und Filmaufnahmen von einer Trainingseinheit sind nach Absprache möglich.

Weitere Informationen:

Johannes Eissing
Tel.: 09131 85-36102
presse@uk-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen