Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Tagung: Europäisches Asylrecht – Europäische Varianz

Prof. Dr. Petra Bendel, Geschäftsführerin des Zentralinstituts für Regionenforschung (Bild: Mattias Braun/fairshots)

Die Anzahl der Flüchtlinge nimmt rapide zu und der Europäischen Union gelingt es nicht, angemessen zu reagieren. Wie verhindert man das Massensterben im Mittelmeer? Wie sollen die Flüchtlinge verteilt werden? Wie kann es der EU gelingen, das Prinzip der geteilten Verantwortung und der Solidarität unter den Mitgliedstaaten durchzusetzen? Das Zentralinstitut für Regionenforschung der FAU veranstaltet gemeinsam mit der Akademie für Politische Bildung am 27. und 28. Juli in Tutzing eine Tagung, bei der Wissenschaftler, Politiker und Vertreter von Flüchtlingshilfsorganisationen gemeinsam diese Fragen erörtern, um Strategien für die Lösung dieser Probleme zu entwickeln. Die Anmeldung zur Tagung erfolgt bis 17. Juli über die Akademie für Politische Bildung (Tel.: 08158/256-47).

Im Mittelpunkt der Tagung steht die Umsetzung des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems  (GEAS), die ab Mitte 2015 wirksam werden soll. In Ländervergleichen  analysieren Juristen, Politikwissenschaftler und Historiker,  ob  es  gelingt, die angestrebte Harmonisierung zu erreichen  und damit der bisherigen ungleichen Standards innerhalb der EU, ein Ende zu setzen.

Das Tagungsprogramm am 27. Juli – Europäisches Asylsystem: Harmonisiert und solidarisch?

  • 14.15 Uhr: Zur Bedeutung und Entwicklung der Asylpolitik von 1992 bis heute, Prof. Dr. Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung
  • 14.45 Uhr: Zur Umsetzung des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems, Prof. Dr. Petra Bendel, FAU
  • 16.30 Uhr: Zugangswege nach Europa? Karl Kopp, Europareferent PRO ASYL, Frankfurt a.M.
  • 17.00 Uhr: Still asylum lottery?, Dr. Constantin Hruschka, SchweizerischeFlüchtlingshilfe, Bern
  • 17.30 Uhr: Europäisches Asylsystem und Menschenrechte: Zur Rolle von EGMR und EuGH, Prof. Dr. Anna Lübbe, Hochschule Fulda, Schwerpunkt Europäisches Migrationsrecht des Centrums für interkulturelle und europäisch Studien
  • 19.30 Uhr: Podiumsdiskussion: Flucht nach Europa – Was kann verantwortliche Migrationspolitik leisten? Mit Prof. Dr. Dr. h.c. Kay Hailbronner, Leiter Forschungszentrum Ausländer- und Asylrecht, Universität Konstanz, Joachim Hermann, Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, Jürgen Soyer, Geschäftsführer REFUGIO München, Claudia Stamm, Bündnis90/Die Grünen, Moderation: Prof. Dr. Ursula Münch

Das Tagungsprogramm am 28. Juli – Ländervarianz in Europa

  • 9.00 Uhr: Vergleichende Perspektiven: Ländergruppen und Länderbeispiele, Prof. Dr. Dietrich Thränhardt
  • 9.30 Uhr: Die südliche Außengrenze: Italien, Portugal und Spanien im Vergleich, Claudia Finotelli, Universidad Complutense de Madrid
  • 11.00 Uhr: Still Best Practice? Swedish Asylum Policy in the EU Context, Prof. Peo Hansen, Universität Linköping
  • 11.30 Uhr: Situation in Eastern Europe: Bulgaria, Dr. Zvezda Vankova, Migration Policy Group, Brüssel
  • 14.00 Uhr: Abschlussdiskussion zur Erarbeitung von Empfehlungen

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Petra Bendel
Tel.: 09131/85-22368
petra.bendel@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen