Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Sieben FAU-Wissenschaftler gehören zu den Meistzitierten ihres Faches

Bild: Panthermedia/farbenfinsternis)

Gleich sieben Professoren der FAU haben es dieses Jahr auf die Thompson-Reuters-Liste der weltweit meistzitierten Wissenschaftler geschafft. Prof. Dr. Stephan Achenbach, Lehrstuhl für Innere Medizin II, und Prof. Dr. Roland E. Schmieder, Professur für Innere Medizin – Nephrologie, Hypertensiologie, gehören im Fach „Klinische Medizin“ zu den weltweit meistbeachteten Wissenschaftlern. Prof. Dr. Martin Fromm, Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie und Klinische Toxikologie, ist im Fach „Pharmakologie und Toxikologie“ besonders häufig zitiert worden. Prof. Dr. Christoph Brabec, Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften – Materialien der Elektronik und der Energietechnologie, wird in der Zitations-Ranking-Liste in der Kategorie „Materialwissenschaften“ aufgeführt. Prof. Dr. Dirk M. Guldi, Lehrstuhl für Physikalische Chemie, sowie Prof. Dr. Patrik Schmuki, Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften – Oberflächentechnik, jeweils in der Kategorie „Chemie“ und Prof. Dr. Stefan Funk, Lehrstuhl für Physik, in der Kategorie „Astrophysik“.

Prof. Dr. Achenbach, Prof. Dr. Brabec, Prof. Dr. Guldi und Prof. Dr. Schmuki gehörten bereits im Vorjahr zu den meistzitierten Wissenschaftlern ihres Faches.

Informationen zu den Professoren:

  • Prof. Dr. Stephan Achenbach hat den Lehrstuhl für Innere Medizin II inne und leitet die Medizinische Klinik 2 – Kardiologie, Angiologie des Universitätsklinikums Erlangen. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen im Bereich der Therapie von Herzerkrankungen durch Kathetereingriffe und im Bereich der medizinischen Bildgebung.
  • Prof. Dr. Christoph Brabec ist Inhaber des Lehrstuhls für Werkstoffwissenschaften – Materialien der Elektronik und Energietechnologie (i-MEET). Seine Forschungsschwerpunkte liegen bei der Entwicklung von neuartigen Halbleitermaterialien sowie von innovativen opto-elektronischen Bauelementen und Solarzellen.
  • Prof. Dr. Martin Fromm leitet den Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie und Klinische Toxikologie. Er und sein Team untersuchen zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit Ursachen für Unterschiede im Ansprechen auf Arzneimittel. Sie erforschen hierbei unter anderem unerwünschte Wechselwirkungen zwischen gleichzeitig gegebenen Arzneimitteln.
  • Der Forschungsschwerpunkt von Prof. Dr. Stefan Funk liegt in der Astroteilchenphysik, die Fragen und Methoden der Elementarteilchenphysik, Astrophysik und Kosmologie aufgreift. Sein Lehrstuhl für Physik ist Teil des ECAP (Erlangen Centre for Astroparticle Physics), das sich in den vergangenen Jahren zu einem weltweit bedeutenden Forschungszentrum der Astroteilchenphysik entwickelt hat.
  • Prof. Dr. Dirk M. Guldi hat den Lehrstuhl für Physikalische Chemie I inne. Er forscht an einer Vielzahl spektroskopischer und mikroskopischer Techniken zur Charakterisierung von chemischen, physikalischen und photophysikalischen Eigenschaften von neuen, molekularen Architekturen für den Einsatz in der Solarenergie.
  • Prof. Dr. Roland E. Schmieder, Professur für Innere Medizin – Nephrologie und Hypertensiologie, ist Oberarzt und Leiter der Forschungsstation der Medizinischen Klinik 4. Ein Schwerpunkt seiner Forschung liegt bei der Untersuchung von Organschäden durch hohen Blutdruck.
  • Prof. Dr. Patrik Schmuki leitet den Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften – Oberflächentechnik und forscht an der Entwicklung neuartiger Halbleitermaterialien unter anderem für den Einsatz in der Medizin und Solarenergietechnik.

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen