Seiteninterne Suche

FAU aktuell

30 Prozent mehr Platz für optimale Notfallversorgung

Bild: UK Erlangen

Notaufnahme des Internistischen Zentrums wird nach umfassender Modernisierung am 23.09.2015 offiziell eröffnet

Die neue Notaufnahme des Internistischen Zentrums wird am kommenden Mittwoch, 23.09.2015, um 14.00 Uhr offiziell vom Ärztlichen Direktor des Universitätsklinikums Erlangen, Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Iro, eröffnet. In einer Rekordumbauzeit von nur acht Wochen hat die KlinikMedBau GmbH die Notaufnahme unter dem Maximiliansplatz für rund 1,6 Millionen Euro erweitert und modernisiert. „Ich freue mich, dass Ärzte und Pflegekräfte endlich mehr Platz haben. Die Zahl der internistischen Notfälle ist in den vergangenen Jahren drastisch gestiegen. Nun wurden beste Voraussetzungen geschaffen, um diese Patienten möglichst optimal zu versorgen“, sagt Prof. Iro.

In der neuen Notaufnahme des Internistischen Zentrums können nun nach dem Umbau deutlich mehr Patienten parallel versorgt werden als zuvor. Angesichts zunehmender Infektionskrankheiten mit multiresistenten Keimen gibt es jetzt drei Isolationsbetten mit Sicherheitsschleusen zusätzlich zu acht normalen Betten und zwei sogenannten Triageplätzen, an denen der Behandlungsbedarf von Patienten unmittelbar nach ihrem Eintreffen festgelegt werden kann. Die gesamte Notaufnahme ist voll klimatisiert. Insgesamt wurden auf 305 Quadratmeter rund 31 Kilometer Daten- und Elektrokabel verlegt, um die Räume optimal in das Datennetz des Uni-Klinikums einzubinden. Neuer oberärztlicher Leiter der internistischen Notaufnahme ist ab 01. Oktober 2015 PD Dr. Rüdiger Görtz. Der 36-jährige Facharzt arbeitet seit zehn Jahren im Internistischen Zentrum und ist mit allen beteiligten Kliniken gut vernetzt. „Ich freue mich auf die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen des Uni-Klinikums, um unsere Notfallpatienten schnell und umfassend versorgen zu können“, so Dr. Görtz.

Die grundlegende Modernisierung und Erweiterung war notwendig geworden, nachdem sich die Patientenzahlen in den vergangenen Jahren nahezu verdoppelt hatten. 2014 wurden insgesamt 11.282 Patienten in der internistischen Notaufnahme des Uni-Klinikums aufgenommen. Der Zugang zur Notaufnahme ist auf zwei Wegen möglich – entweder zu Fuß über die Pforte des Internistischen Zentrums am Ulmenweg 18 oder in lebensbedrohlichen Notfällen über die Einfahrt am Maximiliansplatz gegenüber der Kinderklinik in das Untergeschoss. Die Notaufnahme des Internistischen Zentrums ist rund um die Uhr geöffnet.

 

Weitere Informationen:

Johannes Eissing
Tel.: 09131 85-36102
presse@uk-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen