Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Symposium: Vorstellungen von Würde und Fehlbarkeit im Koran

Bild: panthermedia.net / Arne Trautmann

Intertextuelle Zugänge zur Anthropologie im Koran im zeitgenössischen islamischen Diskurs

In welchem Verhältnis steht das islamische Menschenbild zu weltlich-humanistischen Konzepten wie zum Beispiel der Menschenwürde? Welche Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Besonderheiten gibt es zu den Menschenbildern des Christentums und Judentums? Diese und weitere Fragen stehen im Fokus des interdisziplinären Symposiums des Lehrstuhls für Religions- und Missionswissenschaft am Fachbereich Theologie der FAU am 17. und 18. September in der Villa an der Schwabach in Erlangen. Die Vorträge sind auf Englisch. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Ziel des Symposiums ist es, zeitgenössische muslimische und nicht-muslimische Perspektiven auf die Auseinandersetzung des Islam mit früheren religiösen Traditionen ins Gespräch zu bringen. Besondere Aufmerksamkeit liegt hierbei auf dem Mythos von Adam, dem ersten Menschen und seiner Rolle in der Welt. Die Erzählung um Adam spielt in Islam, Juden- und Christentum eine zentrale Rolle für das Menschenbild. Experten aus aller Welt werden hierfür Zugänge zur koranischen Anthropologie aus der Perspektive der Religionswissenschaft, der Koranexegese und der systematischen Theologie zu einem Dialog zusammenführen.

Weitere Informationen:

Dr. Rüdiger Braun
Tel.: 09131/85-26389
ruediger.braun@fau.de

 

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen