Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Außerordentliche Leistungsstärke der FAU im THE World Ranking bestätigt

Bild: panthermedia.net/Leung Cho Pan

Im deutschlandweiten Vergleich im vorderen Drittel

Im heute veröffentlichten Times Higher Education (THE) World University Ranking 2015-2016 belegt die FAU Platz 123 von 800 gelisteten forschungsstarken Hochschulen im internationalen Umfeld. Gegenüber 2014 bedeutet dies einen Sprung nach vorne um über 170 Plätze. Im deutschlandweiten Vergleich von 37 Universitäten nimmt die FAU Position 12 ein und macht damit gegenüber dem Vorjahr zehn Plätze gut. Einen Spitzenplatz nimmt die mittelfränkische Universität beim Indikator industrielle Drittmitteleinnahmen in Relation zu wissenschaftlichem Personal ein:  Mit Platz 30 im weltweiten Konkurrenzfeld gehört sie zu den ersten fünf Prozent.

„Die beiden Kategorien, in denen wir beim THE Ranking am meisten gepunktet haben, nämlich beim Einwerben industrieller Drittmittel und Zitationen, unterstreichen unseren Innovationscharakter“, hob FAU-Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger hervor. Auf der Thomson-Reuters-Liste 2015 gehören sieben FAU-Wissenschaftler zu den meistzitierten ihres Fachs; das aktuelle QS World University Ranking bescheinigte der FAU ebenfalls einen Spitzenplatz bei den prestigeträchtigen Erwähnungen ihrer wissenschaftlichen Publikationen.

„Innovationscharakter, wie wir ihn an der FAU verstehen, zielt auf gesellschaftlich relevante, wissenschaftlich zu bearbeitende Fragen ab und meint nicht reine Entwicklungsanliegen aus der Industrie“, fuhr der Präsident fort. Dieser bilde sich in der ganzen Bandbreite der Forschungsthemen ab: Materialforschung, Medizintechnik, Energieforschung in Zusammenhang mit  dem Klimawandel, Optik mit Blick auf Herausforderungen im Gesundheitswesen oder auch geisteswissenschaftliche Themengebiete wie Menschenrechte oder die Gesellschaften des Nahen und Fernen Ostens. „Die wissenschaftliche Herangehensweise an Herausforderungen unserer modernen Welt – den forscherischen Blick – lehren wir auch unseren Nachwuchs. Wissensvermittlung auf der Höhe der Forschung wird bei uns großgeschrieben – das schätzen auch die zukünftigen Arbeitgeber unserer Absolventinnen und Absolventen. Daher ist es sehr erfreulich, dass uns das THE Ranking auch im Bereich Lehre einen weit überdurchschnittlichen Wert bescheinigt“, erläuterte Hornegger.

Das THE World University Ranking wird von der in London erscheinenden Zeitschrift für Hochschulbildung Times Higher Education (THE) seit 2004 jährlich veröffentlicht.  Die in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister Elsevier erstellte Bestenliste zählt neben dem QS World University Ranking und dem Academic Ranking of World Universities (ARWU) zu den einflussreichsten internationalen Hochschulrankings. Die 800 Top-Universitäten der Welt werden anhand von 13 Indikatoren in ihren Kernbereichen Lehre, Forschung, Wissenstransfer und Internationalisierung beurteilt. So fließen zum Beispiel die Qualität der Lehre, die Anzahl der Zitationen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und die Forschung zu jeweils 30 % in die Bewertung ein; die restlichen 10% verteilen sich auf industrielle Drittmitteleinnahmen in Relation zu wissenschaftlichem Personal und Internationalisierung. Die Daten für das Ranking bezieht THE aus drei unterschiedlichen Quellen, nämlich einer bibliometrischen Datenbank, einer Umfrage unter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie aus Daten, die durch die Hochschulen selbst gemeldet werden.

Weitere Informationen:

Jens Kämmler
Stabsabteilung – Planung, Führungsinformationssysteme, Statistik
09131/8523171
jens.kaemmler@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen