Seiteninterne Suche

FAU aktuell

FAU-Alumnus erhält Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung

Bundestagspräsident Norbert Lammert (links) und Tim Neelmann (rechts). (Bild: Körber-Stiftung/David Ausserhofer)

Managerhaftung in der Medizin und Qualitätswettbewerb durch Patientenaufklärung

Für seine Wettbewerbsbeitrag zum Thema „Managerhaftung in der Medizin und Qualitätswettbewerb durch Patientenaufklärung“  wurde der Erlanger Jurist Dr. Tim Neelmeier mit dem Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung in der Sektion Geistes- und Kulturwissenschaften ausgezeichnet. Bundestagspräsident Norbert Lammert verlieh am 26. November 2015 im Kaisersaal der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin den diesjährigen Deutschen Studienpreis für herausragende Dissertationen, der mit 25.000 Euro dotiert ist.

Die deutschen Kliniken sparen. Dennoch steigt die Zahl der Operationen. Denn: Um Gewinne zu erzielen, halten Klinikleitungen die Ärzte dazu an, möglichst viele Behandlungen mit möglichst niedrigen Personal- und Sachkosten durchzuführen. Das führt zu sinkenden Sicherheitsstandards bei Operationen und einem höheren Risiko für Behandlungsfehler.

Neelmeier untersuchte in seiner Doktorarbeit, wie die Justiz dieser Entwicklung begegnen kann. Er fordert eine konsequente Marktaufsicht und -steuerung durch die Justiz. Bislang werden „infrastrukturbedingte Behandlungsfehler“ strafrechtlich nur Ärzten und der Klinik als juristische Person angelastet. Jedoch stehen auch und insbesondere die sogenannten strukturverantwortlichen Entscheider in der Verantwortung. Gemeint ist damit die Geschäftsführung einer Klinik.

Tim Neelmeier studierte Jura an der Hamburger Bucerius Law School sowie der Cornell Law School in Ithaca (NY) und promovierte 2014 in Medizinstrafrecht an der FAU zum Thema „Organisationsverschulden patientenferner Entscheider und einrichtungsbezogene Aufklärung“. Seit Sommer 2015 ist er als Richter ins Schleswig- Holstein tätig, zur Zeit am Landgericht Itzehoe.

Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung jährlich exzellente Dissertationen aus, die besonders hohe gesellschaftliche Relevanz haben. Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen. Insgesamt vergibt die Körber-Stiftung jährlich Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreise à 25.000 Euro.

Weitere Informationen:

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen