Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Uni-Musical: Natürlich Blond

Bild: FAU

Neue Produktion der Musikpädagogen startet im April

Das Musical „Natürlich Blond “ steht in diesem Jahr auf dem Spielplan der Musikpädagogik an der FAU. Mehr als 50 Studierende singen und spielen in dem Stück, das am Donnerstag, 14. April, Premiere feiert. Insgesamt 19 Mal wird das Musical in der Aula, Regensburger Straße 160 in Nürnberg, zu sehen sein. Weitere Termine sind: 15., 22., 23., 28., 29. und 30. April sowie 4., 5., 6., 12., 13., 25., 26., 27., 28. Mai und 2., 3. und 4. Juni. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Mehr Informationen zum Musical und zum Vorverkauf gibt es auf der Webseite des Uni-Musicals. Das VGN-Kombiticket ist im Eintrittspreis enthalten.

Am Broadway feierte das Musical nach dem Film „Legally Blonde“ große Erfolge, jetzt ist es an der FAU zu sehen. Die Produktionen der Musikpädagogen sind bekannt für ihren kreativen Umgang mit den Vorlagen. In „Natürlich Blond“ stellt Regisseur Peter Kirchner eine schrille „Barbie-Welt“ den akademischen Raum der Universität gegenüber.

Die Musicalproduktionen an der FAU sind ein Teil des Studienangebots für Lehramtsstudierende, bei dem die angehenden Lehrer Erfahrungen sammeln, die weit über reines akademisches Wissen hinausgehen.

Inzwischen sind die FAU-Musicalproduktionen bundesweit zu einem Markenzeichen geworden und gehören innerhalb der Metropolregion Nürnberg zu den größten Musikaufführungen überhaupt: Mehr als 16.000 Zuschauer besuchten die Produktionen, die die Musikpädagogen alle zwei Jahre aufführen wie „Aida“, „Grease“ oder „Cats“.

 

Bild: FAU

Weitere Informationen gibt es auf der uni-musical.de.

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen