Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Menschenrechte in Bayern und der Welt

Bild: FAU/Georg Pöhlein

FAU eröffnet neues Interdisziplinäres Zentrum

Wie steht es um die Menschenrechte in der Flüchtlingspolitik oder um die Menschenrechte beim Thema Inklusion? Mit Fragen wie diesen beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der FAU im Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN). Das neue Interdisziplinäre Zentrum an der Universität wird am 18. Dezember mit einem Symposium am Nachmittag und einem abendlichen Festakt offiziell eingeweiht. Den Festvortrag hält Barbara Lochbihler, Vizepräsidentin des Menschenrechtsausschusses des Europäischen Parlaments.

Das CHREN vereint Experten der FAU aus drei Fakultäten und fünf Disziplinen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des CHREN forschen zu grundlegenden und aktuell drängenden Menschenrechtsthemen. Sie führen Veranstaltungen mit regionalem und internationalem Bezug durch und machen die Ergebnisse von Forschungsprojekten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Sie beraten Institutionen, Behörden und politische Organe auf internationaler, zwischenstaatlicher, auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene sowie Organisationen der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft.

Symposium und Festakt

Internationale Menschenrechtsverträge, die von Deutschland ratifiziert wurden, gelten für alle Bereiche deutscher Politik und für alle Träger staatlicher Gewalt. Meist wird jedoch nur die gesamtstaatliche Ebene in den Blick genommen, obwohl gerade die Landesebene für zahlreiche menschenrechtsrelevante Themen zuständig ist. Das gilt zum Beispiel für die Bildungspolitik, die Unterbringung von Flüchtlingen und den Vollzug der Sicherungsverwahrung in Gefängnissen. Beim Symposium „Menschenrechtliche Anforderungen an Politik und Recht in Bayern“ am 18. Dezember, 13 Uhr, sollen beispielhafte Politik- und Rechtsfelder aufgegriffen und die Anforderungen beleuchtet werden, die sich aus den internationalen Menschenrechten für das Landesrecht und die Landespolitik in Bayern ergeben.

Nach dem Symposium, um 18 Uhr, wird das CHREN im Rahmen einer Abendveranstaltung eröffnet. Barbara Lochbihler, die außen- und menschenrechtspolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament und Vizepräsidentin des EP-Menschenrechtsausschusses, wird den Festvortrag zum Thema „Die Menschenrechtspolitik der EU“ halten. FAU-Kanzlerin Dr. Sybille Reichert und Prof. Dr. Winfried Bausback, Bayerischer Staatsminister der Justiz, werden Grußworte sprechen.

Das vollständige Programm ist auf der Webseite des Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg abrufbar.

Beide Veranstaltungen sind öffentlich, die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung unter Tel. 09131/85-29285 oder per Mail an humanrights-centre@fau.de bis zum 9. Dezember wird gebeten.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Markus Krajewski (Vorstandssprecher des CHREN)
Tel.: 09131/85-2259
markus.krajewski@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen