Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Impro-Theater an der FAU

Die Improtheater-Gruppe „FAUst aufs Auge“ (Bild: Marieke Thier)

Was auf den ersten Blick nach einem Kampfkurs und roher Gewalt aussehen mag, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als die Impro-Theatergruppe der FAU: „FAUst aufs Auge“. Mitmachen können Studierende aller Fachrichtungen genauso wie Beschäftigte, denn organisiert wird die Gruppe vom Hochschulsport im Kurs „Theatersport – Improvisationstheater“. Wie zum Zumba oder Kopfballtischtennis können sich Interessierte jeweils vor Semesterbeginn unter hochschulsport.fau.de anmelden.

Was ist Impro-Theater?

Improvisationstheater wird als Match aufgeführt. Das heißt, zwei Teams treten vor Publikum in verschiedenen Spielen gegeneinander an. Alles was auf der Bühne zu bestaunen ist, wird improvisiert – egal ob gesungener Monolog oder erhitzte Diskussion. Die Vorgaben werden dabei vom Publikum gemacht.

Der nächste Auftritt: 20. Januar in Erlangen

Viele von den Theatersportlern von „FAUst aufs Auge“ sind schon länger mit dabei. Seit dem letzten Semester liebäugeln sie nach all dem Training mit einem Duell. Am 20. Januar ist es dann so weit: Die Kursteilnehmer werden um 20 Uhr im Pacelli-Haus Erlangen zum ersten Mal die große Bühne betreten. Für diese Premiere hat „FAUst aufs Auge“ das Nürnberger Impro-Team „Holterdiepolter“ als Gegner eingeladen, die Gruppe, welche den Uni-Kurs der Legende nach einst ins Leben gerufen haben soll.

Mehr Infos gibt es auf der Facebook-Seite der Gruppe: www.facebook.com/faustaufsauge

 

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen