Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Nanopartikel – Chancen und Herausforderungen für Mensch und Umwelt

Bild: Colourbox

Fachtagung über Sicherheit und Auswirkungen einer neuen Technologie

Kleinste Teilchen, mit Millionsten Millimeter Größe, sind längst nicht mehr nur in Laboren zu Hause, sondern finden sich zunehmend auch in Alltagsprodukten. In der Medizin können die so genannten Nanopartikel als schnelle Medikamententransporter oder in der Bildgebung genutzt werden. Im Alltag sind sie in vielen Produkten wie Kosmetika, Sonnenschutz, Textilien oder Verpackungen enthalten – mit oft unbekannten Auswirkungen auf die Gesundheit.

Am Freitag, 19. Februar 2016, lädt Prof. Dr. Christoph Alexiou, Oberarzt und Leiter der Sektion für Experimentelle Onkologie und Nanomedizin (SEON) an der Hals-Nasen-Ohren-Klinik – Kopf- und Halschirurgie des Universitätsklinikums Erlangen führende Experten aus den USA und Europa zu einer Fachtagung über einen viel diskutierten Bereich der modernen Medizinforschung ein: die Wirkung von Nanopartikeln auf Mensch und Umwelt.

Die Nanotechnologie, vom Griechischen Wort nano für Zwerg, forscht mit den kleinsten bearbeitbaren Partikeln und ihren einzigartigen physikalisch-chemischen Eigenschaften. Im Fokus der nanotechnologischen Medizin steht besonders der Nutzen, den diese Teilchen für die Krebsforschung und -therapie haben: ihr schneller und gezielter Einsatz am und für den Patienten, um dessen Behandlung zu optimieren. Gleichzeitig haben die involvierten Biologen, Chemiker, Nanotechnologen, Apotheker und Toxikologen ein Auge auf die wichtige Sicherheitsforschung, die mit neuen medizinischen Vorstößen einhergeht und beobachten aufmerksam das Zusammenspiel von Nanopartikeln, Mensch und Umwelt.

In der Fachtagung, bestehend aus sechs Vorträgen, geben die international ausgewiesenen Wissenschaftler einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand der Nanotoxikologie und informieren über zukünftige Fragestellungen und weltweite Schwerpunkte dieser Forschung. Angesprochen wird unter anderem die Rolle von Nanopartikeln im Medikamententransport, für das Immunsystem und ihr Einfluss auf die Umwelt. Die Veranstaltung schließt mit einem Round Table, bei dem die Zuhörer direkt Fragen an die Referenten stellen können.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Christoph Alexiou
Tel.: 09131/85-34769
christoph.alexiou@uk-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen