Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Öffentliche Mittagsvorträge zur Geschichte und Ethik der Medizin

Bild: Panthermedia/Kasto

Vortragsreihe: Jenseits des Tellerrands

Wie sah die Tuberkulosebekämpfung in Erlangen zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus? Welche Verbindungen zum Nationalsozialismus finden sich bei dem Arzt und bekannten deutschen Expressionisten Gottfried Benn? Welche Absicht stand hinter dem von der amerikanischen Besatzungsmacht durchgeführten Nürnberger Ärzteprozess 1946/47?

Diese und andere Fragen möchten Wissenschaftler vom Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der FAU in der mittäglichen Vortragsreihe „Jenseits des Tellerrands“ nachgehen. Diese findet ab 4. Mai, jeweils 12.15 bis 13 Uhr im Kollegienhaus, Raum 1.011, Universitätsstraße 15, in Erlangen statt. Der Eintritt ist frei.

  • 4. Mai 2016 – Der Nürnberger Ärzteprozess 1946/47 Absicht. Rezeption. Wirkung
  • 11. Mai 2016 – Vergessen, wer man ist? Zum Identitätsverlust bei Demenz
  • 25. Mai 2016 – Gottfried Benn, Arzt, Expressionist und Nationalsozialist
  • 1. Juni 2016 – „Hoffentlich werden sich nicht allzu viele Nicht-Arier zu Vorträgen melden…“, Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie im Nationalsozialismus
  • 8. Juni 2016 – „Man müsste ja die halbe Stadt abreißen…“, Tuberkulosebekämpfung in Erlangen

Weitere Informationen:

www.igem.med.fau.de

Prof. Dr. Karl-Heinz Leven
Tel.: 09131/85-22094
karl.heinz-leven@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen