Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Pflegedienst und Kardiotechnik laden zum Boys’ und Girls’Day ein

Das Universitätsklinikum Erlangen von oben. (Bild: Uni-Klinikum Erlangen)

Einmal in OP-Klamotten schlüpfen und die Arbeit in einem OP-Saal kennenlernen: Diese Möglichkeit haben Schüler und Schülerinnen im Universitätsklinikum Erlangen beim bundesweiten Boys’ und Girls’Day, der in diesem Jahr am Donnerstag, 28. April 2016, stattfindet. Auf 18 Jungen warten spannende Einblicke in die Arbeit eines Gesundheits- und Krankenpflegers im OP und auf Station. Acht Mädchen können sich den Kardiotechnikern der Kinderherzchirurgie an die Fersen heften. Während der Girls’Day bereits ausgebucht ist, gibt es für den Boys’Day noch einige freie Plätze. Anmelden können sich interessierte Schüler ab 14 Jahren direkt über die Website des Boys’Day (www.boys-day.de).

Schüler bekommen beim Boys’Day im Uni-Klinikum Erlangen die Möglichkeit, in den Beruf der Gesundheits- und Krankenpfleger hineinzuschnuppern. Diese nehmen beispielsweise Blut ab, versorgen Wunden, legen Verbände oder Schienen an und verabreichen Medikamente. Zusätzlich assistieren sie dem Arzt bei Untersuchungen und Behandlungen. Die Teilnehmer dürfen sich neben einem Rundgang über eine Station und durch den OP-Saal auch praktisch betätigen: Sie legen einen Gips an, messen Blutdruck und üben Reanimationsmaßnahmen an Simulatoren. Außerdem erhalten die Jungen von Schülerinnen und Schülern der Staatlichen Berufsfachschule für Krankenpflege Informationen darüber, wie die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger geregelt ist.

Was macht eigentlich ein Kardiotechniker?

Beim Girls’Day lernen die Mädchen den Beruf des Kardiotechnikers kennen: Dieser bedient beispielsweise Herz-Lungen-Maschinen, die während eines Herzstillstands den Herz- und Lungenkreislauf des Patienten aufrechterhalten. Außerdem kontrolliert und bedient der Kardiotechniker externe sowie interne Herzunterstützungssysteme wie beispielsweise Herzschrittmacher und Defibrillatoren. Beim Girls’Day lernen die Schülerinnen einige dieser Apparate kennen, dürfen sie selbst bedienen und können bei einer Herzoperation zuschauen. Zusätzlich erhalten sie nützliche Informationen, welche Voraussetzungen nötig sind, um Kardiotechnikerin zu werden.

Weitere Informationen:

Annika Vorberg
Tel.: 09131/85-46679
annika.vorberg@uk-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen