Seiteninterne Suche

FAU aktuell

EnCN: Bis zu 25 Millionen zum fünften Geburtstag

Die gemeinsame Jubiläumsfeier von „15 Jahre ENERGIEregion Nürnberg, 15 Jahre etz Nürnberg, 5 Jahre Energie Campus Nürnberg“ mit (v.l.n.r.) Dr. Jens Hauch, GeschäftsfŸührer ENERGIEregion Nürnberg und etz Nürnberg, Prof. Dr. Armin Dietz, TH Nürnberg Georg-Simon-Ohm, Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, Dr. Markus Soeder, Bayerischer Staatsminister, Prof. Dr. Joachim Hornegger, Praesident der FAU, Prof. Dr. Wolfgang Arlt, Vorsitzender der Wissenschaftlichen Leitung EnCN, Dr. Alexander Buchele, Geschäftsführer EnCN. (Pressebild: Kurt Fuchs / EnCN)

Fünf Jahre ist der EnergieCampus Nürnberg (EnCN) nun alt. Zur Geburtstagsfeier am 10. Juni hatte der bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder ein Geschenk dabei: Er versprach bis zu 25 Millionen Euro für neue Projekte. In seiner Rede betonte er: „Nürnberg ist eine technologische Leitregion für Energie. Nach dem Ende von Quelle haben wir als Staatsregierung die richtigen Schlüsse gezogen und den technologischen Kern Nürnbergs weiterentwickelt. Hierbei spielt der Energie Campus Nürnberg die entscheidende Rolle.“

Gemeinsam auf dem Weg zur Spitzenposition

Für die FAU spielt der EnCN eine wichtige Rolle auf dem Weg zu einer nationalen wie internationalen Spitzenposition in der Energieforschung. „Energiesysteme der Zukunft“, von der Erzeugung bis zum Markt, ist einer von acht großen fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkten der FAU, der in den kommenden Jahren substanziell ausgebaut wird. Bereits jetzt hat die Universität Erlangen-Nürnberg auf dem EnCN einen Lehrstuhl für Elektrische Energietechnik sowie drei Professuren eingerichtet. Sie ist nicht nur Gründungspartnerin des Energiecampus, sondern, was den geförderten Umfang angeht, auch größter Partner: Rund 40 Prozent des gesamten Förderumfangs des Energieforschungszentrums sind bisher in Forschungsaktivitäten der FAU geflossen. Die FAU nutzt rund 50 Prozent der Büroflächen sowie etwa 45 Prozent der Laborflächen des EnCN „auf AEG“ in Nürnberg.

Fünf Jahre internationales Energieforschungszentrum

Forschung für das gesamte Energiesystem, von der Erzeugung bis zur Nutzung der Energie: Das hat sich der Energie Campus Nürnberg (EnCN) zur Aufgabe gestellt. „Damit es zur Gründung kommen konnte, mussten vier Dinge zusammenkommen: Der Bedarf, politischer Wille, ausführende Personen und eine Finanzierung. Das ist 2011 eingetreten“, erinnert sich Professor Dr. Wolfgang Arlt, Vorsitzender der Wissenschaftlichen Leitung des EnCN und Inhaber des Lehrstuhls für Thermische Verfahrenstechnik an der FAU. Heute arbeiten 31 Professoren und 114 Wissenschaftler aus 13 Fachrichtungen am EnCN und das sehr erfolgreich. Gleich eine ganze Reihe erfolgreicher Projekte der vergangenen fünf Jahre kann Prof. Arlt nennen: „Anerkannte Spitzenforschung auf dem Energiesektor“, von der „Solarfabrik der Zukunft“ bis zu neuartigen Werkstoffen. In den kommenden fünf Jahren will sich der EnCN darauf konzentrieren, „Stärken zu stärken, das Thema Energiemarktmodelle auszubauen, besonders aussichtsreiche Projekte weiterzuführen“, erklärt Prof. Arlt.

Weitere Informationen:

www.encn.de

 

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen