Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Ringvorlesung: Medizin, Ethik und Menschenrechte

Bild: panthermedia.net/razihusin

Wie kann Flüchtlingen medizinisch am besten geholfen werden? Welche Rolle spielen Menschrechte zukünftig in der medizinischen Forschung? Welches Verständnis von Medizinethik herrscht in Asien? Diese und andere Fragen untersuchen die Referenten in der Ringvorlesung mit dem Thema „Medizin, Ethik und Menschenrechte“. Die Professur für Ethik in der Medizin an der FAU und das „Forum Medizin und Menschenrechte“ veranstalten diese  gemeinsam mit dem EFI-Projekt „Human Rights in Healthcare“. Sie findet ab 8. Juni und in den zwei darauffolgenden Wochen im Kollegienhaus, Raum 1.011, Universitätsstraße, Erlangen statt. Beginn ist jeweils um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

8. Juni – „Medizin und Menschenrechte meets Refugee Law Clinic“

Am 8. Juni beleuchten Mitglieder der AG „Medizin und Menschenrechte“ und der „Refugee Law Clinic“ in einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Andreas Frewer, Ethik in der Medzin, Prof. Dr. Andreas Funke, Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie, sowie Prof. Dr. Markus Krajewski, Öffentliches Recht und Völkerrecht, das Thema medizinische und juristische Hilfe für Flüchtlinge. Die „Refugee Law Clinic“ der Jurastudierenden unterstützt und berät Menschen beim Durchlaufen des komplizierten Asylverfahrens in Deutschland.

15. Juni – „Andere Konzepte zu Medizinethik und Menschenrechten in Asien?“

Am 15. Juni ist Prof. Dr. Ole Döring aus Berlin zu Gast und untersucht in seinem Vortrag „Andere Konzepte zu Medizinethik und Menschenrechten in Asien?“ das Verständnis von Menschenrechten am Beispiel von Chinas Bioethik. Bioethik meint die Betrachtung des menschlichen Umgangs mit Patienten vom Beginn des Lebens bis zu Fragen der Sterbehilfe.

22. Juni – Die Medizin der Zukunft

Am 22. Juni untersucht Prof. Dr. Hans van Delden aus Utrecht in seinem Vortrag „Do we need Human Rights as a Fundament for Research Ethics? The CIOMS Guidelines and the Future of Medicine“ wie wichtig Menschenrechte für zukünftige medizinische Forschung sind. Diese Guidelines – „CIOMS“ steht für „Rat für Internationale Organisationen der medizinischen Wissenschaft“, eingesetzt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) – sind ethische Leitlinien zur Forschung am Menschen. Vortragssprache ist Englisch, Fragen zum Vortrag beantwortet der Referent auf Deutsch.

Weitere Informationen: www.igem.med.fau.de/studium-und-lehre/weitere-lehrveranstaltungen/ringvorlesung/

Kontakt:

Prof. Dr. Andreas Frewer
Tel. 09131/85-26431
andreas.frewer@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen